Kultur Ruhr GmbH

Die Kultur Ruhr GmbH in ihrer heutigen Form entstand 2001 auf Anregungen der Internationalen Bauausstellung Emscher Park (1989-1999). Sie zeichnet sich durch die Produktion und Vermittlung zeitgenössischer und spartenübergreifender Kunst in der gesamten Kulturmetropole Ruhr aus.

Die Kultur Ruhr GmbH besteht derzeit aus vier eigenständigen Programmsäulen: Die Ruhrtriennale, das ChorWerk Ruhr, die Tanzlandschaft Ruhr und Urbane Künste Ruhr. Mit dem neuen Programmbereich Urbane Künste Ruhr, seit Ende 2011, knüpft die Kultur Ruhr GmbH an die Schlüsselerfahrungen der Kulturhauptstadt RUHR.2010 an. Für jede Säule der Kultur Ruhr GmbH wird in einem 3-jährigen Turnus ein eigener künstlerischer Leiter bestellt. Somit erhält jeder Bereich eine inhaltliche Eigenständigkeit, die auch nach außen sichtbar wird. Die Ruhrtriennale nimmt den größten Anteil am Umsatz der GmbH ein und ist wichtigster Imageträger der Kultur Ruhr GmbH. Ihr Intendant, Johan Simons für die Spielzeiten 2015-2017, ist gleichzeitig einer der Geschäftführer der gesamten GmbH. Jede weitere Säule trägt zur Ruhrtriennale in Form von Programmbeiträgen bei.

Weitere Informationen zu den Programmbereichen der Kultur Ruhr GmbH auf den folgenden Seiten:

Ruhrtriennale – Johan Simons, Künstlerischer Leiter
www.ruhrtriennale.de

PACT Zollverein – Stefan Hilterhaus, Künstlerischer Leiter
www.pact-zollverein.de

ChorWerk Ruhr – Florian Helgath, Künstlerischer Leiter
www.chorwerkruhr.de

Urbane Künste Ruhr – Katja Aßmann, Künstlerische Leiterin
www.urbanekuensteruhr.de

Kontakt
Kultur Ruhr GmbH
Gerard-Mortier-Platz 1
44793 Bochum
Fon +49 (0) 234 97483300

Geschäftsführung
Johan Simons, Roger Christmann (Interimsgeschäftsführer bis 30.06.2017)

Aufsichtsrat

Aufsichtsratsvorsitzende
Christina Kampmann

Stellvertreter
Anne Katrin Bohle, Prof. Dr. Norbert Lammert

Dr. Arnim Brux, Dr. Hans-Dieter Fischer, Karola Geiß-Netthöfel, Lothar Gräfingholt, Gerhard Heilgenberg, Dr. Michael Henze, Dr. Hildegard Kaluza, Peter Landmann, Bettina Milz, Jörg Obereiner, Monika Simshäuser, Johannes Winkel, Petra Zielazny