JOB VACANCIES

Ruhrtriennale Festival takes an extraordinary number of dedicated people to make it happen each year. On this page you can find opportunities to get involved, either with full time work or as temporary assistance.

Künstlerische*r Produktionsleiter*in zum 01. Januar 2020 gesucht

Urlaubsvertretung als Assistent*in der Intendanz

Dramaturg*in Junge Triennale als Elternzeitvertretung gesucht

Künstler*innen für Workshops mit Kindern und Jugendlichen im Safe Space

Projektmitarbeit in Teilzeit für den Safe Space

Künstlerische*r Produktionsleiter*in zum 01. Januar 2020 gesucht

Die Kultur Ruhr GmbH in ihrer heutigen Form entstand 2001 auf Anregungen der Internationalen Bauausstellung Emscher Park. Sie zeichnet sich durch die Produktion und Vermittlung zeitgenössischer und spartenübergreifender Kunst in der gesamten Kulturmetropole Ruhr aus. Die Kultur Ruhr GmbH besteht derzeit aus den vier eigenständigen Programmsäulen Ruhrtriennale, CHORWERK RUHR, Tanzlandschaft Ruhr und Urbane Künste Ruhr.

Die Ruhrtriennale lädt jedes Jahr zeitgenössische Künstler*innen ein, die monumentale Industriearchitektur der Metropole Ruhr zu bespielen. Hallen, Kokereien, Maschinenhäuser, Halden und Brachen des Bergbaus und der Stahlindustrie verwandeln sich in beeindruckende Spielorte an den Schnittstellen von Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Performance und Bildender Kunst. Sie machen die Ruhrtriennale zu einem weltweit einzigartigen Festival. Urbane Künste Ruhr, CHORWERK RUHR und PACT Zollverein im Rahmen von Tanzlandschaft Ruhr tragen zur Ruhrtriennale mit künstlerischen Projekten bei.

Die Programmausrichtung wird maßgeblich von der Intendanz bestimmt, die alle drei Jahre neu berufen wird. Die Intendantin der Festivalausgabe von 2018, 2019 und 2020 ist Stefanie Carp. Artiste associé dieser drei Jahre ist Christoph Marthaler. Die Ruhrtriennale 2019 findet von 21. August bis
29. September statt.

Die ausgeschriebene Stelle ist befristet zu besetzen vom 01. Januar 2020 bis zum 31. Oktober 2023.

Das Arbeitsgebiet umfasst unter anderem folgende Aufgaben:

  • Organisatorische Planung des Festivalprogramm
  • Enge Absprachen und Kommunikation mit allen Abteilungen der Kultur Ruhr GmbH, sowie Gastkünstler*innen
  • Personalplanung und -anleitung
  • Projektmanagement
  • Administration (Vertragsverhandlungen, Ausschreibungen, Einholen von Genehmigungen)
  • Spielstättenrecherche

    Der/Die Bewerber*in sollte folgende Voraussetzungen erfüllen:
  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich Geistes-, Kunst- oder Kulturwissenschaften bzw. Kulturmanagement oder eine vergleichbare Ausbildung (bei nachgewiesener ausreichender Berufserfahrung ist der Hochschulabschluss nicht zwingend erforderlich)
  • Kommunikations- und Organisationstalent
  • Teamfähigkeit und Leitungskompetenz
  • Kenntnisse der zeitgenössischen Kunstszene (Theater, Performing Arts, Tanz, Musik oder Bildende Kunst)
  • mehrjährige Erfahrung in einem Kulturbetrieb, vorzugsweise einem Mehrspartentheater oder Festivalbetrieb, sowie Erfahrung Erfahrungen im Bereich Produktionsleitung erwünscht
  • sehr gute, verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift erwünscht
  • Kenntnisse der deutschsprachigen und internationalen Kulturlandschaft
  • eigenständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten
  • Bereitschaft für flexible Arbeitszeiten sowie Arbeiten an Sonn- und Feiertagen.
  • Führerschein Klasse III

Ihr Bewerbungsschreiben und Ihren Lebenslauf richten Sie bitte per E-Mail bis zum 15.10.2019 an:

Kultur Ruhr GmbH
Personalabteilung
Gerard-Mortier-Platz 1
44793 Bochum
E-Mail:  bewerbung@kulturruhr.com

Urlaubsvertretung als Assistent*in der Intendanz

Die Kultur Ruhr GmbH in ihrer heutigen Form entstand 2001 auf Anregungen der Internationalen Bauausstellung Emscher Park. Sie zeichnet sich durch die Produktion und Vermittlung zeitgenössischer und spartenübergreifender Kunst in der gesamten Kulturmetropole Ruhr aus. Die Kultur Ruhr GmbH besteht derzeit aus den vier eigenständigen Programmsäulen Ruhrtriennale, CHORWERK RUHR, Tanzlandschaft Ruhr und Urbane Künste Ruhr.

Die Ruhrtriennale lädt jedes Jahr zeitgenössische Künstler*innen ein, die monumentale Industriearchitektur der Metropole Ruhr zu bespielen. Hallen, Kokereien, Maschinenhäuser, Halden und Brachen des Bergbaus und der Stahlindustrie verwandeln sich in beeindruckende Spielorte an den Schnittstellen von Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Performance und Bildender Kunst. Sie machen die Ruhrtriennale zu einem weltweit einzigartigen Festival. Urbane Künste Ruhr, CHORWERK RUHR und PACT Zollverein im Rahmen von Tanzlandschaft Ruhr tragen zur Ruhrtriennale mit künstlerischen Projekten bei.

Die Programmausrichtung wird maßgeblich von der Intendanz bestimmt, die alle drei Jahre neu berufen wird. Die Intendantin der Festivalausgabe von 2018, 2019 und 2020 ist Stefanie Carp. Artiste associé dieser drei Jahre ist Christoph Marthaler. Die Ruhrtriennale 2019 findet von 21. August bis
29. September statt.

Für den Zeitraum vom 01. November 2019 bis zum 15. Dezember 2019 sucht die Kultur Ruhr GmbH eine Urlaubsvertretung in Vollzeit als Assistent*in der Intendanz für die Ruhrtriennale.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere folgende Bereiche:

  • Führung des Büros der Intendantin, insbesondere die inhaltliche und organisatorische Vorbereitung von Terminen, Gesprächen, Sitzungen und Konferenzen der Intendantin
  • Erstellung von Konzepten und Arbeitsvorlagen für die Geschäftsführerin, Vorbereitung von Reisen sowie die Reiseabrechnungen und öffentlichen Auftritten der Intendantin
  • Erledigung der anfallenden Korrespondenz

Wir erwarten von Ihnen:

  • Einschlägige Ausbildung (z.B. Hochschul-/Fachhochschulstudium)
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fundierte Kenntnisse im Umgang mit Microsoft Office und neuen Medien
  • Organisationstalent, hohe Belastbarkeit und Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden und zu unregelmäßigen Arbeitszeiten
  • Sehr gute kommunikative und repräsentative Fähigkeiten
  • Verhandlungsgeschick und selbständige Arbeitsweise

Wenn Sie über ausreichende Erfahrungen, Einsatzfreude und Eigeninitiative, ein hohes Maß an Flexibilität und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit verfügen, dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung bis zum 30.9.2019.

an:
Kultur Ruhr GmbH
z.Hd. Intendanz
Gerard-Mortier-Platz 1
44793 Bochum
E-Mail: bewerbung@kulturruhr.com
 

Dramaturg*in Junge Triennale als Elternzeitvertretung gesucht

Die Kultur Ruhr GmbH ist Trägerin der Ruhrtriennale, der Urbane Künste Ruhr, des CHORWERK RUHR und der Tanzlandschaft Ruhr. Gesellschafter der gemeinnützigen GmbH sind das Land Nordrhein-Westfalen und der Regionalverband Ruhr. Die Ruhrtriennale ist ein international renommiertes, spartenübergreifendes Kunstfestival, das jedes Jahr in den industriekulturellen Spielorten des Ruhrgebiets Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Installationen und Konzerte produziert und präsentiert.
Bei der Jungen Triennale kommen Jugendliche mit Künstler*innen und Kulturschaffenden zusammen, um ihre Ansichten, Interessen und Einstellungen sichtbar werden zu lassen. Hier wird das Projekt #nofear realisiert, das Programm für junges Publikum kuratiert, Kontakt zu Schulen aufbaut und den Begegnungsort „Safe Space“ als Treffpunkt, Proben- und Workshop- Ort in einem erweiterten Angebot für Kinder und Jugendliche unterstützt.
2018 wurde das Projekt #nofear von der Jungen Triennale ins Leben gerufen, bei der das Nachwuchskünstlerkollektiv Mit Ohne Alles aus dem Ruhrgebiet mit Menschen aus Essen-Katernberg über diverse Themen ins Gespräch kommt. Daraus entstehen in jedem Jahr Performances, die unterschiedlichste Geschichten und Erlebnisse widerspiegeln. Ein Podcast begleitet den gesamten Prozess des Langzeit-Projektes.

Für den Zeitraum von 1. Oktober 2019 bis 31. Oktober 2020 sucht die Kultur Ruhr GmbH eine*n Dramaturg*in für die Junge Triennale der Ruhrtriennale.

Aufgabengebiet:

  • Dramaturgie, Disposition und Durchführung des gesamten Projekts #nofear bis 2020
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Nachwuchskünstler*innenkollektiv Mit Ohne Alles (13-19 Jahre) aus dem Ruhrgebiet, Kontakt und Ausbau der Gruppe
  • Stadtteil- und Netzwerkarbeit in Essen-Katernberg und Duisburg-Hochfeld
  • Kontaktaufbau und –pflege zu Schulen und Lehrpersonal aus dem gesamten Ruhrgebiet
  • Künstlerisch-organisatorische Tätigkeiten
  • Vorstellungs- und Probenbetreuung
  • Antragswesen und Kommunikation mit Förderern
  • Erstellung von Texten für diverse Publikationen
  • Vertragsmanagement

Anforderungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich Theater- oder Geisteswissenschaften, insbesondere Kulturpädagogik/ Kulturmanagement, Kunst- oder Kulturwissenschaften oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Mehrjährige Erfahrung in der Projektleitung an international agierenden Kulturinstitutionen bzw. Festivals
  • Interesse an und Erfahrung in kreativer und kultureller Arbeit mit Jugendlichen
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, ein hohes Maß an Empathie, Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • Selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Starke Belastbarkeit und Stressresistenz sowie die Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden und zu unregelmäßigen Arbeitszeiten
  • Sehr gute Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachen wünschenswert
  • Sicherer Umgang mit MS Office-Programmen
  • Führerschein der Klasse B

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen Frau Lina Hölscher (l.hoelscher@ruhrtriennale.de) zur Verfügung. Bitte bewerben Sie sich bis einschließlich 15.09.2019 mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bei

Kultur Ruhr GmbH
Personalabteilung
Gerard-Mortier-Platz 1
44793 Bochum
E-Mail: bewerbung@kulturruhr.com
 

Künstler*innen für Workshops mit Kindern und Jugendlichen im Safe Space

Für das Projekt #nofear suchen wir Künstler*innen verschiedenster Sparten als Workshopleiter*innen, mit Zielgruppe Kinder und Jugendliche, im Safe Space (Duisburg Hochfeld) zur Unterstützung des Teams der Jungen Triennale

Die Kultur Ruhr GmbH ist Trägerin der Ruhrtriennale, der Urbane Künste Ruhr, des CHORWERK RUHR und der Tanzlandschaft Ruhr. Gesellschafter der gemeinnützigen GmbH sind das Land Nordrhein-Westfalen und der Regionalverband Ruhr. Die Ruhrtriennale ist ein international renommiertes, spartenübergreifendes Kunstfestival, das jedes Jahr in den industriekulturellen Spielorten des Ruhrgebiets Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Installationen und Konzerte produziert und präsentiert.

Bei der Jungen Triennale kommen Jugendliche mit Künstler*innen und Kulturschaffenden zusammen, um ihre Ansichten, Interessen und Einstellungen sichtbar werden zu lassen. Hier wird das Projekt #nofear realisiert, das Programm für junges Publikum kuratiert, Kontakt zu Schulen aufbaut und der Kulturtreffpunkt Safe Space in Duisburg Hochfeld etabliert. 2018 wurde das Projekt #nofear von der Jungen Triennale ins Leben gerufen, bei der das Nachwuchskünstler*innenkollektiv Mit Ohne Alles aus dem Ruhrgebiet diverse kulturelle Projekte, Workshops und Performances umsetzt. Der Safe Space wird als neuer Schwerpunkt von #nofear in Duisburg Hochfeld eröffnet werden. Schüler*innen aus angrenzenden Schulen werden ihn gestalten und gemeinsam mit Künstler*innen verschiedenster Sparten mit Leben füllen.

Ab 1. September 2019 bis 31.Oktober 2020 sucht die Kultur Ruhr GmbH Künstler*innen verschiedenster Sparten für einzelne Workshops mit Kinder und Jugendlichen im Safe Space.

Aufgabengebiet:  

  • Zielgruppengerechte Workshop-Konzipierung mit innovativen, diversen künstlerischen Inhalten in Abstimmung mit der Jungen Triennale
  • Durchführung und Organisation der Workshop-Formate im Safe Space
  • Kreativer und künstlerischer Input für die Kinder und Jugendlichen auf Augenhöhe

Anforderungen: 

  • Erfolgreich abgeschlossenes künstlerisches Studium in den Bereichen darstellende oder bildende Kunst, Film, Musik, Architektur, Fotografie, Kulturwissenschaft, sowie Theater- und Kunstpädagogik oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Mehrjährige Erfahrung im Konzipieren und Durchführen von künstlerischen Workshops und Projekten mit der Zielgruppe Kinder und Jugendliche, besondere Schwerpunkte und Sensibilität in der Arbeit mit diversen Personengruppen (z.B. Inklusion/ Migration)
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, ein hohes Maß an Empathie, Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • Selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Sehr gute Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachen wünschenswert

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen Lina Hölscher (l.hoelscher@ruhrtriennale.de) zur Verfügung.

Bitte bewerben Sie sich bis einschließlich 30.08.2019 mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, konkreten Vorschlägen für Workshop-Konzepte, Lebenslauf, Zeugnisse) bei

Kultur Ruhr GmbH
Personalabteilung
Gerard-Mortier-Platz 1
44793 Bochum
E-Mail: bewerbung@kulturruhr.com

Projektmitarbeit in Teilzeit für den Safe Space

Für das Projekt #nofear suchen wir eine*n Projektmitarbeiter*in für 20 Std./Woche im Safe Space (Duisburg Hochfeld) zur Unterstützung des Teams der Jungen Triennale

Die Kultur Ruhr GmbH ist Trägerin der Ruhrtriennale, der Urbane Künste Ruhr, des CHORWERK RUHR und der Tanzlandschaft Ruhr. Gesellschafter der gemeinnützigen GmbH sind das Land Nordrhein-Westfalen und der Regionalverband Ruhr. Die Ruhrtriennale ist ein international renommiertes, spartenübergreifendes Kunstfestival, das jedes Jahr in den industriekulturellen Spielorten des Ruhrgebiets Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Installationen und Konzerte produziert und präsentiert.

Bei der Jungen Triennale kommen Jugendliche mit Künstler*innen und Kulturschaffenden zusammen, um ihre Ansichten, Interessen und Einstellungen sichtbar werden zu lassen. Hier wird das Projekt #nofear realisiert, das Programm für junges Publikum kuratiert, Kontakt zu Schulen aufbaut und der Kulturtreffpunkt Safe Space in Duisburg Hochfeld etabliert.
2018 wurde das Projekt #nofear von der Jungen Triennale ins Leben gerufen, bei der das Nachwuchskünstler*innenkollektiv Mit Ohne Alles aus dem Ruhrgebiet diverse kulturelle Projekte, Workshops und Performances umsetzt. Der Safe Space wird als neuer Schwerpunkt von #nofear in Duisburg Hochfeld eröffnet werden. Schüler*innen aus angrenzenden Schulen werden ihn gestalten und gemeinsam mit Künstler*innen verschiedenster Sparten mit Leben füllen.

Ab 1. Januar 2020 bis 31. Oktober 2020 sucht die Kultur Ruhr GmbH eine Projektmitarbeit in Teilzeit für den Safe Space. 

Aufgabengebiet: 

  • Planung und Durchführung von kulturellen Workshops und Veranstaltungen im Safe Space in enger Zusammenarbeit mit der Jungen Triennale
  • Betreuung der Öffnungszeiten des Safe Space
  • Ansprechpartner*in für Künstler*innen, Schulen, Kinder und Jugendliche vor Ort
  • Stadtteil- und Netzwerkarbeit in Duisburg-Hochfeld, sowie Profil- und Publikumsentwicklung des Safe Space
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Nachwuchskünstler*innenkollektiv Mit Ohne Alles (13-20 Jahre) aus dem Ruhrgebiet, Kontakt und Ausbau der Gruppe
  • Künstlerisch-organisatorische, sowie sozialpädagogische Tätigkeiten 
     

Anforderungen: 

  • Erfolgreich abgeschlossenes künstlerisches und/oder pädagogisches Studium oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Mehrjährige Erfahrung in Projekten mit künstlerischem und sozialem Schwerpunkt
  • Interesse an und Erfahrung in kreativer und kultureller Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, ein hohes Maß an Empathie, Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • Selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Starke Belastbarkeit und Stressresistenz, sowie die Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden und zu unregelmäßigen Arbeitszeiten
  • Sehr gute Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachen wünschenswert
  • Sicherer Umgang mit MS Office-Programmen
  • Führerschein der Klasse B

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen Lina Hölscher (l.hoelscher@ruhrtriennale.de) zur Verfügung.

Bitte bewerben Sie sich bis einschließlich 15.09.2019 mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bei

Kultur Ruhr GmbH
Personalabteilung
Gerard-Mortier-Platz 1
44793 Bochum
E-Mail: bewerbung@kulturruhr.com

 


 

Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
Mehr Infos