Jörg Brüggemann

Symposium: Grenzen der Repräsentation - Krise der Demokratie

Die Ruhrtriennale veranstaltet im Vorfeld der Produktion „Nach den letzten Tagen. Ein Spätabend“ in Zusammenarbeit mit den Instituten für Theater- und Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum das internationale Symposium „Grenzen der Repräsentation – Krise der Demokratie“.
 

In der Turbinenhalle an der Bochumer Jahrhunderthalle diskutieren von Donnerstag, 18. Juli bis Samstag, 20. Juli 2019 Studierende, Wissenschaftler*innen und interessierte Besucher*innen ein historisches und aktuelles Verständnis von Repräsentation. Die Situation des Parlamentarismus in der Zwischenkriegszeit des 20. Jahrhunderts ist Ausgangspunkt einer Reflexion über die Gegenwart. Das Symposium setzt sich aus verschiedenen Vorträgen der beteiligten Wissenschaftler*innen sowie einer Podiumsdiskussion zusammen. Der Eintritt ist frei.
 

Mehr Infos zu den Inhalten, Ablauf und Anmeldung gibt es hier: Symposium

Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
Mehr Infos