Thu 12 Sep 18:30 – 19:30
festival speech

Cultural diversity and practices of exclusion and marginalization

Homi K. Bhabha
12 Sep
18:30 19:30
  • Thu 12 Sep
    18:30 – 19:30
    First performance
    Jahrhunderthalle, Bochum
    Turbinenhalle an der Jahrhunderthalle

Homi K. Bhabha ist einer der bedeutendsten Denker kultureller Vielfalt und ihrer Praktiken unter Bedingungen von Exil und Migration. In seiner Publikation von 1994 (Location of Culture) legt er Konzepte dar, die noch heute höchst aktuell sind, u.a. entwickelte er die Theorie des ›Third Space‹ als räumlich konzipierte Zone kultureller Differenz. Der Third Space ist von Hybridität, Ambivalenz und Kosmopolitismus geprägt und Namensgeber des Ruhrtriennale Festivalzentrums seit der Intendanz von Stefanie Carp, genauer zentraler Treffpunkt, Bühne und Kantine.
Viele Produktionen der Ruhrtriennale 2019 greifen seine Gedanken auf. Darüber hinaus sind von Bhabha geprägte theoretische Figuren Schlüsselkonzepte aktueller Kulturtheorie. Seine Thesen und Konzepte entfalten ihre Wirkung nicht nur in den Literatur-, Kunst-, Kultur- und Sozialwissenschaften; sie inspirieren auch öffentliche Debatten zur Integrationspolitik und Interkulturalität.
Derzeit beschäftigt sich Bhabha insbesondere mit dem Thema Menschenrechte und Legitimationsansprüche in unterschiedlichsten Erzählungen, Berichten und Narrativen.

Bhabha ist Professor an der Harvard University. Er studierte an der Bombay University und am Christ Church College Oxford und promovierte dort mit einer Arbeit zu V. S. Naipaul. Er lehrte u.a. an den Universitäten von Oxford, Sussex, Warwick, London und Chicago. Unter zahlreichen Ehrendoktorwürden hat er seit 2012 auch die der Freien Universität Berlin (2012), im selben Jahr wurde er mit dem Padma Bhushan-Preis für Literatur und Bildung der indischen Regierung ausgezeichnet. Seit 2015 ist er Ehrenmitglied des Zentrums für Literaturforschung (ZfL) in Berlin und erhielt den Alexander von Humboldt-Forschungspreis. Die damit verbundenen Forschungsaufenthalte nutzt Bhabha, um über Hannah Arendt zu arbeiten und in Kooperation mit Wissenschaftlern Korrespondenzen zwischen Arendts Theorie des Dazwischen und seinem Konzept des Third Space zu erkunden.

Die Festivalrede wird ab 18.30 Uhr live im Third Space auf dem Vorplatz der Jahrhunderthalle Bochum übertragen. 

Further Information

Language information: in English with German translation

Cast

Speaker Homi K. Bhabha

Cookies

We use cookies on our site, in which different information can be stored. Some are used to enable basic website functions, others are used for statistical purposes and to improve our online service. If you click on "Accept", you agree to this. If you do not agree, you can adjust your settings by clicking on the "Adjust settings" button. You can object to the use of cookies at any time and deactivate their storage in the settings of your browser. You will find more detailed information in our data protection declaration at ruhr3.com/datenschutz. More information…

Cookies are required for the website to function properly. In this way, your shopping cart is saved during the ordering process and you can log on to the website.

Cookies are also needed to enhance the experience on the website. They allow you to play media on Youtube, Vimeo, Soundcloud or Spotify. In addition, we use zoho forms to allow you to subscribe to certain productions and Mailchimp to subscribe to various newsletters.

Finally, cookies are also used to make marketing activities as efficient and personal as possible. We use Google Analytics to collect information for statistical purposes and to improve our online services.

Cookie settings