Jobangebote

Die Ruhrtriennale ist regelmäßig auf der Suche nach Saisonalen Aushilfen, Statist*innen und kulturbegeisterten Mitarbeiter*innen. Hier finden Sie aktuelle Stellenausschreibungen der Ruhrtriennale und der Kultur Ruhr GmbH.

Studentische Hilfskräfte im Bereich Marketing

Künstler*innen für Workshops mit Kindern und Jugendlichen im Safe Space

Projektmitarbeit in Teilzeit für den Safe Space


Studentische Hilfskräfte im Bereich Marketing

Die Kultur Ruhr GmbH ist Trägerin der Ruhrtriennale, der Urbane Künste Ruhr, des ChorWerk Ruhr und der Tanzlandschaft Ruhr. Gesellschafter der gemeinnützigen GmbH sind das Land Nordrhein-Westfalen und der Regionalverband Ruhr.
Die Ruhrtriennale ist ein international renommiertes, spartenübergreifendes Kunstfestival, das jedes Jahr in den industriekulturellen Spielorten des Ruhrgebiets Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Installationen und Konzerte produziert und präsentiert.
Urbane Künste Ruhr ist eine vielgestaltige, dezentrale Institution für Gegenwartskunst im Ruhrgebiet. Sie initiiert Projekte im öffentlichen Raum, Ausstellungen, Residenz-Programme und Veranstaltungen, oft in Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Kooperationspartnern.
CHORWERK RUHR, das professionelle und junge NRW Vokalensemble, zählt inzwischen zu den deutschen Spitzenchören. Seit der Gründung 1999 fanden im In- und Ausland viel beachtete Konzerte mit Musik aus allen Epochen bis zur Gegenwart statt.
Die Tanzlandschaft Ruhr entwickelt und fördert den Tanz in der Region, verbunden mit dem Choreographischen Zentrum NRW bildet sie PACT Zollverein, das internationale Zentrum für darstellende Kunst mit dem Schwerpunkt Tanz.

Die Ruhrtriennale 2019 findet in der Zeit vom 21.08.2019 bis zum 29.09.2019 statt.

Die Ruhrtriennale sucht für die Saison 2019 studentische Aushilfen auf Stundenbasis für die Abteilung Marketing. Eine Mitarbeit ist in verschiedenen Bereichen des Marketings möglich:

Bereich Promotion (ab sofort):

  • Hand-zu-Hand Flyer-Verteilung
  • Aktive Ansprache von Kund*innen
  • Standbetreuung auf verschiedenen Veranstaltungen im Ruhrgebiet & Rheinland (Wochenmärkte, Festivals, Stadtfeste etc.)
  • Auf- und Abbau von Info-Ständen (körperliche Belastbarkeit)

Spezielle Anforderungen:

  • kommunikationsstark
  • Verfügbarkeit vor allem an Wochenenden
  • Freude am Kontakt mit Kund*innen
  • ggf. Erfahrung im Bereich Promotion
  • Führerschein Klasse B


Bereich Verkauf (ab dem 21. August 2019):

  • Information und Beratung der Besucher*innen während des Festivalzeitraums (21.08. - 29.09.2019)
  • Auf- und Abbau der Infostände
  • Betreuung der Stände inkl. Verkauf von Merchandising-Artikeln
  • Kassenverwaltung und Abrechnung
     

Spezielle Anforderungen:

  • Erfahrungen im Verkauf (inkl. Einnahmenabrechnungen und Bestandskontrollen)
  • stark im Kopfrechnen
  • Freude am Kontakt mit Kund*innen
  • Anwesenheit an einem der Schulungstermine ist VoraussetzungFür beide Bereiche

grundlegende Anforderungen:

  • freundliches, offenes und kommunikatives Auftreten
  • Interesse an Kunst & Kultur
  • zeitliche Flexibilität abends vor allem an den Wochenenden während der Spielzeit der Ruhrtriennale
  • Engagement & Teamgeist
  • Zuverlässigkeit & Gewissenhaftigkeit
     

Es ist möglich sich nur für einen oder für beide Bereiche zu bewerben. Bitte geben Sie dies bei Ihrer Bewerbung mit an.
Die Mitarbeit wird mit 10 € / Stunde vergütet.

Ihr Bewerbungsschreiben und Ihren Lebenslauf mit Foto richten Sie bitte per E-Mail an:

Kultur Ruhr GmbH
Kai Wycisk
Gerard-Mortier-Platz 1
44793 Bochum
+49 234 97 48 33 76
k.wycisk@ruhrtriennale.de 

Künstler*innen für Workshops mit Kindern und Jugendlichen im Safe Space

Für das Projekt #nofear suchen wir Künstler*innen verschiedenster Sparten als Workshopleiter*innen, mit Zielgruppe Kinder und Jugendliche, im Safe Space (Duisburg Hochfeld) zur Unterstützung des Teams der Jungen Triennale

Die Kultur Ruhr GmbH ist Trägerin der Ruhrtriennale, der Urbane Künste Ruhr, des CHORWERK RUHR und der Tanzlandschaft Ruhr. Gesellschafter der gemeinnützigen GmbH sind das Land Nordrhein-Westfalen und der Regionalverband Ruhr. Die Ruhrtriennale ist ein international renommiertes, spartenübergreifendes Kunstfestival, das jedes Jahr in den industriekulturellen Spielorten des Ruhrgebiets Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Installationen und Konzerte produziert und präsentiert.

Bei der Jungen Triennale kommen Jugendliche mit Künstler*innen und Kulturschaffenden zusammen, um ihre Ansichten, Interessen und Einstellungen sichtbar werden zu lassen. Hier wird das Projekt #nofear realisiert, das Programm für junges Publikum kuratiert, Kontakt zu Schulen aufbaut und der Kulturtreffpunkt Safe Space in Duisburg Hochfeld etabliert. 2018 wurde das Projekt #nofear von der Jungen Triennale ins Leben gerufen, bei der das Nachwuchskünstler*innenkollektiv Mit Ohne Alles aus dem Ruhrgebiet diverse kulturelle Projekte, Workshops und Performances umsetzt. Der Safe Space wird als neuer Schwerpunkt von #nofear in Duisburg Hochfeld eröffnet werden. Schüler*innen aus angrenzenden Schulen werden ihn gestalten und gemeinsam mit Künstler*innen verschiedenster Sparten mit Leben füllen.

Ab 1. September 2019 bis 31.Oktober 2020 sucht die Kultur Ruhr GmbH Künstler*innen verschiedenster Sparten für einzelne Workshops mit Kinder und Jugendlichen im Safe Space.

Aufgabengebiet:  

  • Zielgruppengerechte Workshop-Konzipierung mit innovativen, diversen künstlerischen Inhalten in Abstimmung mit der Jungen Triennale
  • Durchführung und Organisation der Workshop-Formate im Safe Space
  • Kreativer und künstlerischer Input für die Kinder und Jugendlichen auf Augenhöhe

Anforderungen: 

  • Erfolgreich abgeschlossenes künstlerisches Studium in den Bereichen darstellende oder bildende Kunst, Film, Musik, Architektur, Fotografie, Kulturwissenschaft, sowie Theater- und Kunstpädagogik oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Mehrjährige Erfahrung im Konzipieren und Durchführen von künstlerischen Workshops und Projekten mit der Zielgruppe Kinder und Jugendliche, besondere Schwerpunkte und Sensibilität in der Arbeit mit diversen Personengruppen (z.B. Inklusion/ Migration)
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, ein hohes Maß an Empathie, Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • Selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Sehr gute Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachen wünschenswert

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen Lina Hölscher (l.hoelscher@ruhrtriennale.de) zur Verfügung.

Bitte bewerben Sie sich bis einschließlich 30.08.2019 mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, konkreten Vorschlägen für Workshop-Konzepte, Lebenslauf, Zeugnisse) bei

Kultur Ruhr GmbH
Personalabteilung
Gerard-Mortier-Platz 1
44793 Bochum
E-Mail: bewerbung@kulturruhr.com

Projektmitarbeit in Teilzeit für den Safe Space

Für das Projekt #nofear suchen wir eine*n Projektmitarbeiter*in für 20 Std./Woche im Safe Space (Duisburg Hochfeld) zur Unterstützung des Teams der Jungen Triennale

Die Kultur Ruhr GmbH ist Trägerin der Ruhrtriennale, der Urbane Künste Ruhr, des CHORWERK RUHR und der Tanzlandschaft Ruhr. Gesellschafter der gemeinnützigen GmbH sind das Land Nordrhein-Westfalen und der Regionalverband Ruhr. Die Ruhrtriennale ist ein international renommiertes, spartenübergreifendes Kunstfestival, das jedes Jahr in den industriekulturellen Spielorten des Ruhrgebiets Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Installationen und Konzerte produziert und präsentiert.

Bei der Jungen Triennale kommen Jugendliche mit Künstler*innen und Kulturschaffenden zusammen, um ihre Ansichten, Interessen und Einstellungen sichtbar werden zu lassen. Hier wird das Projekt #nofear realisiert, das Programm für junges Publikum kuratiert, Kontakt zu Schulen aufbaut und der Kulturtreffpunkt Safe Space in Duisburg Hochfeld etabliert.
2018 wurde das Projekt #nofear von der Jungen Triennale ins Leben gerufen, bei der das Nachwuchskünstler*innenkollektiv Mit Ohne Alles aus dem Ruhrgebiet diverse kulturelle Projekte, Workshops und Performances umsetzt. Der Safe Space wird als neuer Schwerpunkt von #nofear in Duisburg Hochfeld eröffnet werden. Schüler*innen aus angrenzenden Schulen werden ihn gestalten und gemeinsam mit Künstler*innen verschiedenster Sparten mit Leben füllen.

Ab 1. Januar 2020 bis 31. Oktober 2020 sucht die Kultur Ruhr GmbH eine Projektmitarbeit in Teilzeit für den Safe Space. 

Aufgabengebiet: 

  • Planung und Durchführung von kulturellen Workshops und Veranstaltungen im Safe Space in enger Zusammenarbeit mit der Jungen Triennale
  • Betreuung der Öffnungszeiten des Safe Space
  • Ansprechpartner*in für Künstler*innen, Schulen, Kinder und Jugendliche vor Ort
  • Stadtteil- und Netzwerkarbeit in Duisburg-Hochfeld, sowie Profil- und Publikumsentwicklung des Safe Space
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Nachwuchskünstler*innenkollektiv Mit Ohne Alles (13-20 Jahre) aus dem Ruhrgebiet, Kontakt und Ausbau der Gruppe
  • Künstlerisch-organisatorische, sowie sozialpädagogische Tätigkeiten 
     

Anforderungen: 

  • Erfolgreich abgeschlossenes künstlerisches und/oder pädagogisches Studium oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Mehrjährige Erfahrung in Projekten mit künstlerischem und sozialem Schwerpunkt
  • Interesse an und Erfahrung in kreativer und kultureller Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, ein hohes Maß an Empathie, Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • Selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Starke Belastbarkeit und Stressresistenz, sowie die Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden und zu unregelmäßigen Arbeitszeiten
  • Sehr gute Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachen wünschenswert
  • Sicherer Umgang mit MS Office-Programmen
  • Führerschein der Klasse B

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen Lina Hölscher (l.hoelscher@ruhrtriennale.de) zur Verfügung.

Bitte bewerben Sie sich bis einschließlich 15.09.2019 mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bei

Kultur Ruhr GmbH
Personalabteilung
Gerard-Mortier-Platz 1
44793 Bochum
E-Mail: bewerbung@kulturruhr.com

 


 

Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
Mehr Infos