None
© Daniela Kleint

Wer hat ein eigenes Haus? Wir! Wir sind dort, wo alle vorbeikommen. Wir schaffen uns Privatsphäre mitten im öffentlichen Raum.

Über das Projekt

Wer hat ein eigenes Haus? Wir!

Wir sind Jugendliche aus dem Ruhrgebiet und schaffen uns zusammen mit der Jungen Triennale Privatsphäre mitten im Festival.

Nach den Plänen des Architekten und Designers Van Bo Le-Mentzel bauen wir unsere eigenen One Sqm Houses (deutsch: Ein Quadratmeter Häuser) und gestalten sie nach unseren Vorstellungen. In digitalen Workshops nach den Sommerferien wachsen wir zu einer Gruppe zusammen und schmieden erste Pläne, wie wir andere junge Menschen an unseren Erlebnissen auf dem Festival teilhaben lassen wollen. Dann treffen wir uns an einem Wochenende und bauen unsere Häuschen, um anschließend für vier Tage das Festival Haut nah mitzuerleben. Wir besuchen Vorstellungen, setzen uns in künstlerischen Workshops mit den Ausdrucksformen der Produktionen auseinander, treffen Künstler:innen zum Austausch, berichten auf Social Media Kanälen und erarbeiten eine eigene Installation.

Für das Projekt suchen wir Jugendliche ab 14 Jahren. Schreibt uns bei Instagram oder eine E-Mail.
Die Teilnahme ist kostenlos.

KONTAKT
Anne Britting
Projektleitung #nofear und Dramaturgin Junge Triennale
jungetriennale@ruhrtriennale.de
T + 49 (0) 234 97 483 418

Die Junge Triennale wird gefördert durch die Stiftung Mercator.

Termine und Tickets

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren