None
© Andrej Vasilenko

»The metric for realness is moving« (Juliana Huxtable)

Über den Rave

Je schrecklicher die Weltlage, umso besser die Party. Also lasst uns die letzte Nacht der Ruhrtriennale 2022 gemeinsam durchtanzen, im kollektiven Rausch, eine kleine, utopische Gesellschaft auf Zeit, die alle einlädt, so zu kommen, wie sie sind: jenseits der Ideologien, gleich welchen Alters, gleich welcher Klasse, Hautfarbe und sexuellen Orientierung. Dazu haben wir in einer Kooperation mit dem Essener Kollektiv The Third Room ein internationales Line-up eingeladen, das neue Maßstäbe setzt.

Es geht los mit Juliana Huxtable. Die multidisziplinäre Künstlerin, Performerin, Autorin und DJ verzaubert mit ihrem experimentellen Sound nicht nur Clubgänger:innen auf der ganzen Welt, sie performte bereits im Whitney Museum oder im MoMA PS1. Dann geht es weiter mit Nastia, die keiner Einführung bedarf. Die Ikone der Kiewer Technoszene ist eine der bekanntesten und international gefragtesten DJs unserer Zeit. Die Gründerin des legendären Labels Nechto wird back-to-back mit der aufstrebenden Daria Kolosova spielen – ein erprobtes Duo, das sich bereits seit 2015 kennt und gemeinsam dazu beiträgt, dass die Kiewer Technoszene sich zu einem der Hotspots für elektronische

Subkultur entwickelte. Im Anschluss betritt der renommierte Produzent und DJ Len Faki das Pult, der Begründer von Figure SPC wird gefolgt von Marcel Dettmann. Beide sind Pioniere der elektronischen Clubmusik Musik und spielen bereits seit 2004 als Resident-DJs im Berghain. Marcel ist auch außerhalb des Clubkontexts ein facettenreicher Künstler und wirkte beispielsweise an der Produktion MASSE mit, einer Kooperation zwischen Berghain und Berliner Staatsballett.

Ruhrtriennale 2022 – Trailer: Respublika

Termine und Tickets

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren