None
© Wermke / Leinkauf, VG Bild-Kunst, Bonn, 2019

Wermke/Leinkauf beschäftigen sich in ihrer Arbeit mit dem Phänomen organisierter Fußballfans und Ultras im Zusammenhang gesellschaftspolitischer Aufstände.

Über die Produktion

Die Installation des Künstlerduos Wermke/Leinkauf zeigt auf zwei gegenüberstehenden, grell flackernden Stadionanzeigen Szenen von Menschenmassen zwischen politischen Protesten und Fußballspielen – untermalt von einer ohrenbetäubenden Soundkulisse aus Fangesängen. Wermke/Leinkauf beschäftigen sich in ihrer Arbeit mit dem Phänomen organisierter Fußballfans und Ultras im Zusammenhang gesellschaftspolitischer Aufstände. Daher auch der Titel der Arbeit, der über das Aufeinandertreffen der Fans in einer 3. Halbzeit hinaus die 4. Halbzeit befragt: Der öffentliche Raum, in dem Fußballfans, unabhängig vom Fußballspiel, aktiv werden, um Protestbewegungen zu unterstützen. Von der Istanbuler Gezi-Park-Revolte über den sogenannten Arabischen Frühling bis hin zu den Protesten am Majdan in Kyiv spielten Fußballfans eine zentrale Rolle. Aus einem eher unpolitischen, oft destruktiven Sammelbecken von fanatischen Fußballanhänger:innen entstanden teilweise neue, vielfältige Gruppen, die jenseits der Stadien mit ihren Techniken des Widerstands politisch progressive Aktionen unterstützten.

Wermke/Leinkauf setzen das Mobilisierungspotenzial dieser Gruppierungen, die bereits seit den 1970er Jahren existieren und die größte Jugend-Subkultur in Deutschland darstellen, bildmächtig zwischen Faszination und Schrecken in Szene.

Termine und Tickets

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren