Skip to main content

Lesung

nULL k

© Ruhrtriennale

Lesung des neusten Romans von Don DeLillo

Der Milliardär Ross Lockhart ist Investor eines geheimnisvollen Unternehmens, das den Tod ausschalten will. Das Projekt: Sterbende lassen sich einfrieren und erst wieder zum Leben erwecken, wenn Medizin und Technik so weit sind, dass der Mensch ein ewiges Leben ohne Krankheiten leben kann. Als seine eigene Ehefrau Artis sich dieser Prozedur unterziehen will, reist Ross‘ Sohn Jeffrey an, um Abschied von seiner Stiefmutter zu nehmen, auf unbestimmte Zeit. Und plötzlich ist der Sohn konfrontiert mit Personen, die mit aller Macht in eine andere Dimension menschlichen Lebens vorstoßen möchten.

Der aktuelle Roman „Null K“ des preisgekrönten amerikanischen Schriftstellers Don DeLillo ist eine irritierende Meditation über den Tod und die Unsterblichkeit. Und er ist gleichzeitig eine berührende Vater-Sohn-Geschichte.

Ergänzend zur Musiktheater-Uraufführung „Cosmopolis“ – die ab dem 21. September 2017 bei der Ruhrtriennale zu sehen ist und auf dem gleichnamigen Roman von Don DeLillo basiert – stellt die Lesung den visionären US-Autor mit seinem neusten Buch vor.

Jeder will das Ende der Welt in der Hand haben.

Don DeLillo, „Null K“
Tickets