Skip to main content

Musik

rÉPoNs

Pierre Boulez, Matthias Pintscher
Ensemble intercontemporain, Ircam

Guy Vivien

Blog-Artikel zu dieser Produktion

Mit „Répons“ schrieb Pierre Boulez ein Kultwerk der experimentellen Musik. Auf brillante Weise kombiniert der in diesem Jahr verstorbene französische Komponist traditionelle akustische Instrumente mit digital manipulierten Live-Klängen. Ebenso wie „Prometeo“ von Luigi Nono, das im vergangenen Jahr bei der Ruhrtriennale zu erleben war, ist „Répons“ selten bis nie in einem Konzertsaal zu hören.

Der Grund dafür liegt in der ungewöhnlichen Aufstellung im Raum: In der Mitte sitzt ein großes Instrumentalensemble auf einem Podium, vom Publikum umgeben. Im Publikum befinden sich außerdem sechs Instrumentalsolisten und die Lautsprecher der Live-Elektronik. Das Ergebnis ist eine überwältigende „Raummusik“, in der völlig neue Klangdimensionen und -farben entstehen und Klangwellen durch und über das Publikum kreisen.

Die Duisburger Kraftzentrale ist der perfekte Raum für „Répons“. Unter der Leitung von Matthias Pintscher spielen das Ensemble InterContemporain und die Klangregisseure des IRCAM das Stück zweimal nacheinander. In der Pause können die Zuschauer die Plätze wechseln, um „Répons“ aus einer anderen Perspektive zu hören.

Pierre Boulez über Répons:
“Das Werk hat die Form eines großen, spiralförmigen Bogens (...). Zur Veranschaulichung denke ich dabei gern an ein Beispiel aus der Architektur, das von Frank Lloyd Wright entworfene Guggenheim-Museum in New York: Es ist innen in Form einer sanft ansteigenden Spirale gestaltet. Bei einem Besuch der Ausstellung hat man stets im Blick, was man gleich von nahem sehen wird, aber auch, was man gerade gesehen hat und was schon weit zurückliegt … Dieses Ineinandergreifen von Gegenwart und Vergangenheit – wenn das Ausgangsmaterial durch den Wechsel auf eine höhere oder niedrige Ebene erweitert und transformiert erscheint –  hat mich sehr beeindruckt. Musikalisch gesehen handelt es sich bei „Répons“ um eine Reihe von Variationen, deren Material kreisförmig um sich selbst herum angeordnet ist.”  

Pierre Boulez (1925-2016)
Répons (1984)

Besetzung/ Mitwirkende

Klavier - Sébastien Vichard, Hidéki Nagano
Harfe - Frédérique Cambreling
Zymbal - Luigi Gaggero
Vibrafon - Samuel Favre
Xylofon - Gilles Durot
Orchester - Ensemble intercontemporain

Tickets