Skip to main content

Installation

eUrOPa

33 Neonröhren buchstabieren das Wort Europa

Unter dem Leitmotiv „Seid umschlungen“ hat das Festival über drei Jahre in vielen Veranstaltungen europäische Fragen und Themen behandelt. In der Spielzeit 2016 wurden die Werte der europäischen Aufklärung hinterfragt, und 2017 nutzt das Festival wiederum drei Worte aus Schillers Ode „An die Freude“: „Freude“ / „schöner“ / „Götterfunken“. Europa wirft täglich viele Fragen auf, auch darüber, wie wir mit der zunehmenden Verunsicherung über eine europäische (Werte-)Gemeinschaft umgehen sollen, oder wie das große Versprechen, das Europa auch ist, eingelöst werden kann.

Mit Eröffnung des Festivals am 18. August bringen 33 Neonröhren am Westgiebel der Jahrhunderthalle Bochum „Europa“ groß und deutlich in unser Bewusstsein, regen zum Nachdenken an – und symbolisieren auch die Freude über Europa.

Die Idee zu Europa entstand noch vor dem Brexit. Der Realisierung des Schriftzugs wurde schließlich im Herbst 2016 durch ein Crowdfunding initiiert. EUROPA leuchtete anlässlich des 60. Jahrestages der EU-Gründung ein halbes Jahr an der Königgalerie / St. Agnes in Berlin. Anschließend wurde EUROPA zum Europatag am Bühnenturm der Komischen Oper Berlin installiert. Nun setzt auch die Ruhrtriennale an die Fassade der Jahrhunderthalle Bochum dieses Bekenntnis zu Europa.

Tickets