Skip to main content

Szenische Lesung

DIE gÖttLIcHE KoMÖDIe - PArADIsO

Szenische Lesung des dritten Teils von Dantes Jahrhundertwerk

Er ist der Dichter, der durch die Hölle ging, aufstieg bis ins Paradies – und wiederkehrte: Dante Alighieri. Auf seinem Meisterwerk „Die Göttliche Komödie“ gründet bis heute die europäische Weltliteratur. In den drei Teilen „Inferno“, „Purgatorio“ und „Paradiso“ beschreibt er ein beispielloses poetisches Abenteuer. Er selber verirrt sich an einem Karfreitag im Jahr 1300 in einem finsteren Wald, dem Totenreich, und wird vom antiken Dichter Vergil an die Hand genommen: durch die Hölle, durchs Fegefeuer und schließlich in himmlische Sphären.

Die Lesung widmet sich – nach den ersten beiden Teilen 2015 und 2016 – dem dritten Teil und Höhepunkt des kolossalen Werks, der auch etliche Produktionen der Ruhrtriennale 2017 inspiriert hat: dem Paradies. Die drei Schauspieler Thomas Anzenhofer, Jele Brückner und Michael Lippold erblicken mit Dante das ewige Licht: Sie steigen von der Sphäre des Mondes bis zum Kristallhimmel. Dante begegnet den großen Kirchenlehrern und seinem Urahn, der im Kreuzzug gefallen ist und ihm das alte, einfache Florenz preist. Schließlich wird sein Glaube von Petrus selber geprüft, und Dante erblickt den ersten Menschen Adam. Ein besonderes Wiedersehen bringt ihm die verehrte Beatrice zurück, die den Schriftsteller durch den Himmel führt, bis er von seligen Heerscharen umjauchzt und sprühenden Lichtströmen umbraust ist. Ein literarischer Himmelsritt von überbordender Fantasie und Sprachwucht.

Auch sah ich auf den Stufen niedersteigen so viele Lichter, dass mir schien, als wäre des Himmels ganzes Licht hier ausgegossen.

Dante Alighieri, „Die Göttliche Komödie“
Die Göttliche Komödie – PURGATORIO: Thomas Anzenhofer, Michael Lippold, Jele Brückner © Marcus Simaitis/Ruhrtriennale
Tickets