International Ibsen Award für Christoph Marthaler

Christoph Marthaler, assoziierter Künstler der Ruhrtriennale 2018 – 2020, wird mit dem International Ibsen Award geehrt. Der von der norwegischen Regierung gegründete Preis gilt als eine der weltweit wichtigsten Auszeichnungen im Theaterbereich und ist mit 2,5 Millionen Norwegischen Kronen (etwa 260.000 Euro) dotiert.



„Christoph Marthaler ist seit über 30 Jahren einer der wichtigsten und einflussreichsten Theaterregisseure weltweit“, so Per Boye Hansen, Vorsitzender der Jury des Internationalen Ibsen Awards. Er habe eine einzigartige Bühnensprache entwickelt, „die den Weg ebnet für neue Einblicke in zwischenmenschliche Beziehungen und ein großes internationales Publikum inspiriert“.

Zu den bisherigen Preisträgern des International Ibsen Awards gehören unter anderem der britische Theaterregisseur Peter Brook, der norwegische Autor Jon Fosse sowie der Regisseur und Theaterwissenschaftler Heiner Goebbels, der während seiner Intendanz der Ruhrtriennale 2012 – 2014 ausgezeichnet wurde.

Stefanie Carp, Intendantin der Ruhrtriennale 2018 – 2020: „Ich freue mich sehr für Christoph und denke, es ist auch ein glückliches Zeichen für seine Arbeit bei unserem Festival.“

Vera Battis-Reese, Geschäftsführerin der Kultur Ruhr GmbH, ergänzt: „Herzlichen Glückwunsch an Christoph Marthaler zu dieser bedeutenden Auszeichnung. Dass damit außerdem nach Heiner Goebbels nun schon zum zweiten Mal ein zentraler Künstler der Ruhrtriennale mit dem Ibsen Award geehrt wird, freut uns außerordentlich.“

Der Ibsen Award wird während des International Ibsen Festivals übergeben, das im September 2018 im National Theater in Oslo stattfindet.

Weitere Informationen zu der Auszeichnung und die ausführliche Jury-Begründung finden Sie auf der Website des International Ibsen Awards:
www.internationalibsenaward.com/press/

© Ruhrtriennale

powered by Peppered