© Volker Beushausen_Ruhrtriennale 2019

Gewinner des Silbernen Löwen 2019 bei der Ruhrtriennale

"Ich versuche, die Hierarchie zwischen Schauspieler*innen und Zuschauer*innen aufzuheben. Ich verleihe dem Publikum immer mehr eine Stimme. Besonders gefällt mir dabei, dass beide Seiten sich in unwegsames Gelände begeben. Nichts ist mehr festgelegt. Alles ist möglich."

Durch seinen unkonventionellen Umgang mit theatralen Konventionen erreicht Jetse Batelaan Menschen jeden Alters. In (....) Ein Stück, dem es scheißegal ist, dass sein Titel vage ist, zu sehen ab Mittwoch, 18. Sept im Maschinenhaus Essen, setzt sich der niederländische Autor und Regisseur humorvoll mit der Frage "Is this the real life, is this just fantasy?" auseinander. Dabei spielt Batelaan mit den Erwartungen an Theater und beschäftigt sich gemeinsam mit drei herausragenden Performer*innen und der kraftvollen Musik des Frankfurter Duos Les Trucs damit, wie Realität mit unserer Wahrnehmung zusammenhängt.

Für seine innovative Arbeit als Regisseur hat der künstlerische Leiter des Theater Artemis in s'-Hertogenbosch dieses Jahr den Silbernen Löwen der Biennale von Venedig in der Kategorie Theater gewonnen. In der Begründung der Jury heißt es: "Batelaan präsentiert Werke von starker visueller Wirkung und interpretiert zeitgenössische Mythen neu und schafft eine Art von Magie auf der Bühne, die selbst die kritischsten Zuschauer verführt."

Schulklassen ab zehn Personen erhalten Karten für 5€ pro Schüler*in nach Verfügbarkeit. Anmeldungen unter: jungetriennale@ruhrtriennale.de oder +49 (0) 234 97 48 34 18.

Eine Produktion von Theater Artemis, in Koproduktion mit Künstlerhaus Mousonturm und Ruhrtriennale 2018-2020. Ein Werkauftrag im Rahmen der Frankfurter Positionen Festival 2019, eine Initiative der BHF-Bank Stiftung. Gefördert durch das Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen der intergenerationalen Vermittlungsinitiative ALL IN – FÜR PUBLIKUM JEDEN ALTERS sowie durch den Performing Arts Fund NL.Mit freundlicher Unterstützung der NRW.BANK.

Unterstützt von Dutch Performing Arts.

Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
Mehr Infos