© Renato Mangolin

Tanzproduktionen feiern Erstaufführung bei Ruhrtriennale

Gleich drei Tanzproduktionen werden im Rahmen der Ruhrtriennale zum ersten Mal in Deutschland gezeigt. Hier stellen wir euch die Produktionen im Detail vor.

International gelten die Arbeiten von Mónica Calle bisher als Geheimtipp, in Lissabon ist sie mit ihrem Tanzlabor Casa Conviente jedoch seit fast 30 Jahren etabliert. Mit Ensaio para uma Cartografia trägt die Choreografin und Regisseurin nun eine Arbeit vor, die in einer höchst reduzierten und präzisen Bewegungssprache die emanzipatorische Kraft von zwölf Frauen zur Geltung bringt. Unter Einsatz aller körperlichen Ressourcen feilen die Tänzerinnen fortwährend an der perfekten Choreografie und konterkarieren dadurch die Grenzen zwischen Musik und Bewegung. Keine von ihnen ist klassisch ausgebildete Tänzerin oder Musikerin und genau darin besteht ihre Freiheit. Zu sehen ist die Arbeit vom 6. - 9. Sept in der Gebläsehalle des Landschaftspark Duisburg-Nord.

In aCORdo löst die brasilianische Choreografin Alice Ripoll physische wie soziale Distanzen auf. Ihr Ausgangspunkt: Die polarisierte soziale Realität von Rio de Janeiro. Vom 13. - 15. Sept drehen die vier Performer auf PACT Zollverein durch subtile Interaktion die Hierarchien zwischen Darsteller*innen und Theaterbesucher*innen um. Die Grenzen zwischen physischer Berührung und Konfrontation, Innen und Außen werden neu gesetzt. So werden die Zuschauer*innen zu aktiven Protagonist*innen eines Spiels, das gängige Rollen auflöst: Wer ist wer? Und wer stiehlt von wem?

In Chapter 3, das im Rahmen der Ruhrtriennale uraufgeführt wird, bringen die gefeierte Tänzerin und Choreografin Sharon Eyal und Gai Behar, der in Tel Aviv Raves und Kunst-Events produzierte, ihre der Liebe gewidmete Trilogie zum Abschluss. Zusammen verbinden sie die explosive Dynamik von Technomusik mit atemberaubender tänzerischer Ausdruckskraft und Präzision. Während sich der erste Teil mit zwanghaften Wiederholungen innerhalb von Liebesbeziehungen beschäftigt, beginnt der zweite in dem Moment, in dem die Liebe zerbricht. In Chapter 3 geht es um Prozesse des Reparierens und neu Arrangierens. Gezeigt wird die Arbeit vom 26. - 29. Sept in der Jahrhunderthalle Bochum.

Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
Mehr Infos