Marco Balzano: Resto Qui

None
Marco Balzano: Resto Qui | © Alba Tedeschi
None
Marco Balzano: Resto Qui | © Alba Tedeschi

Mein Opa Euge setzte sich immer zu mir in die Küche und erklärte mir, während er hinter Omas Rücken etwas aß, wie Geschichte auf Zweifeln aufgebaut ist. Ich erinnere mich daran, dass der Küchentisch, den ich wirklich nicht mochte, ein schreckliches Geräusch machte, wenn er über den dunkelbraunen Boden kratzte. Aber ich war irgendwie versessen auf seine Erklärung wie es doch die Fragen sind, die die Geschichte weiterbringen, und nicht so sehr die Antworten.
Brauchen wir Kunst und Kultur?? Wie können wir uns in diesen Tagen und Monaten diese Frage nicht stellen?
Geschichte schreitet mit einem sehr lauten JA voran.
Dieses Buch beweist es auf so vielen Ebenen. Der Autor dreht ein scheinbar charmantes Selfie auf den Rücken und entwirrt das schwarze Loch dahinter.
Vielen Dank an meine Schwiegereltern für dieses perfekte Geschenk. Ich habe es direkt nach meinem Geburtstag im Februar verschlungen und bin immer noch fassungslos über all die Fragezeichen, die in meinem Kopf zurückgeblieben sind.

Alba Gentili-Tedeschi, 18.Juni 2021