Skip to main content

Wim Catrysse

Wim Catrysse (1973) lebt und arbeitet in Antwerpen, Belgien. 1997 erlangte er seinen Abschluss in Visual Arts am Sint-Lukas Brussels University College of Art and Design. Zwischen 1997 und 2000 nahm er an einem Post-Programm am Higher Institute for Fine Arts (HISK) in Antwerpen teil, gefolgt von einem einjährigen Studium an der Glasgow School of Art.
Seit den späten 90er Jahren beschäftigt sich Wim Catrysse mit den Dynamiken von sich selbst schaffenden architektonischen Umgebungen und den fiktionalen Eigenschaften von sagenhaften Lebenswelten, Ziel ist es die Subjektivität und damit auch die Illusion von Kontrolle zu demontieren. Übersetzt wird diese Forschung in Einzel- und Mehrkanal-Videoinstallationen, in denen sowohl der Zuschauer als auch die Akteure durch das Hervorrufen von Schwindelgefühlen auf elementare Weise herausgefordert werden. Diese Voraussetzung dient als Grenze, und führt so dazu, dass die grundlegenden Motivationen des Betrachters freigelegt werden können. Wim Catrysses künstlerischer Ansatz kombiniert Intuition mit technischer Vernunft, was oft zu komplexen filmischen Bildkonstruktionen führt.
Catrysses Werke wurden in diversen Ausstellungen gezeigt, sowohl in Einzel- wie auch in Gruppenausstellungen, unter anderem im Kunstmuseum Bonn; S.M.A.K. Ghent; Jeune de Paume, Paris; M KHA, Antwerp; Center for Contemporary Art, Tel Aviv; Nikolaj Kunsthal, Copenhagen; Arts Santa Monica, Barcelona; Extra City, Antwerp und im Museum Boijmans van Beuningen, Rotterdam.
Wim Catrysse ist Mitbegründerund von Escautville, einer Produktionsplattform für Video-Künstler.
www.wimcatrysse.com

Tickets