Skip to main content

Tindersticks

Im Januar 2016 werden die Tindersticks ihr neues und mittlerweile zehntes Studio-Album „The Waiting Room“ veröffentlichen. Ein Meilenstein in ihrer Karriere, denn es wird ihr bislang ambitioniertestes, aufwendigstes und vielseitigstes Album werden. Auf dem neuen Werk befinden sich ein Feature von Jehnny Beth (Savages) und zum zweiten Mal ein Duett mit Lhasa De Sela, einer alten Freundin von Stuart Staples. „The Waiting Room“ wird zudem von einem gemeinschaftlichen Filmprojekt begleitet – jeder Song ist eine Art Kurzfilm, eine visuelle Interpretation von Regisseuren aus der ganzen Welt.
Zwei Dekaden existiert die Band um Sänger und Mastermind Stuart Staples als Tinderstick. Seither haben sie zehn Alben veröffentlicht und eine längere Pause sowie einige Besetzungswechsel hinter sich. Mittlerweile ist die Band mit Stuart A. Staples (Gesang), Neil Fraser (Gitarre), David Boulter (Akkordeon), Dan Mckinna (Bass) und Earl Harvin (Schlagzeug) komplett.
Dabei klangen sie schon zu ihren Anfängen wie keine andere Band. Dem aufkommenden Britpop und anderen musikalischen Trendbewegungen aus England blieben sie immer fern. Als „Tragik-Pop“ könnte man ihr Genre vielleicht bezeichnen; dichte und komplizierte Lieder mit anspruchsvollen Texten, umgeben von einer fast düsteren Atmosphäre, die von sehnsüchtig schwelgenden Streichern getragen wird. Dabei versetzt der Gesang von Stuart das Publikum geradezu in eine sanft-hypnotische Stimmung. Es ist diese Stimme, an der man die Tindersticks unter allen Umständen wiedererkennen würde, das Markenzeichen der Band aus Nottingham.
Ihre Konzerte sind immer wieder ein Erlebnis. Die Tindersticks vertiefen sich so sehr in ihre eigene Performance, dass man befürchten könnte, dass sie nie wieder aus dieser Trance zurückkehren werden.

Tickets