Skip to main content

Thomas Anzenhofer

Thomas Anzenhofer wurde 1959 geboren und absolvierte von 1980 bis 1984 seine Schauspielausbildung an der Hochschule der Künste in Berlin. Danach folgten Engagements unter anderem am Schauspiel Frankfurt, am Schillertheater Berlin, am Residenztheater München, am Berliner Ensemble sowie seit 1986 immer wieder am Schauspielhaus Bochum als ständiger Gast, zuletzt als Sänger und Schauspieler mit den selbst konzipierten musikalischen Produktionen „A Tribute to Johnny Cash“, „Well, you‘re my friend“ und „Heimat ist auch keine Lösung“. Er arbeitete mit Regisseuren wie Heiner Müller, Martin Wuttke, Valentin Jeker, Frank-Patrick Steckel, Andrea Breth, B.K. Tragelehn, Klaus Emmerich und Armin Petras zusammen. Darüber hinaus ist er bekannt aus zahlreichen TV- („Tatort“, „Ein Fall für zwei“, „Der Clown“ etc.), Kino- und Hörfunkproduktionen. Er befasst sich seit Längerem mit Literatur in Gestalt von Lesungen, gerne auch im Zusammenspiel mit Musikern (Fumiko Shiraga, Chris Hopkins, Marco de Almeida, Thomas Günther). Zuletzt gab es unter anderem Auftritte beim „Festival der deutschen Sprache“ in Bad Lauchstätt, in Bochum, Hannover, sowie in Zürich und Bozen.

Tickets