Skip to main content

Steven Sloane

Künstlerische Vision und unermüdliches kulturpolitisches Engagement: Das sind die Qualitäten, die den aus Los Angeles stammenden amerikanisch israelischen Dirigenten Steven Sloane weltweit bekannt gemacht haben.

Seit 1994 ist Steven Sloane Generalmusikdirektor der Stadt Bochum. Gemeinsam mit ihm hat sich das Orchester zu einem der führenden Klangkörper im Westen Deutschlands entwickelt. Mit besonderem Engagement setzte er sich für eine eigene Spielstätte für die Bochumer Symphoniker ein. Im Oktober 2016 konnte er schließlich als Intendant gemeinsam mit dem Orchester die erste Spielzeit im neuen Anneliese Brost Musikforum Ruhr feiern.

Vielfältige kulturelle Impulse für das gesamte Ruhrgebiet setzte er auch als Künstlerischer Direktor von RUHR.2010 und wurde u.a. mit dem Ehrentitel „Bürger des Ruhrgebiets“ gewürdigt. Seine originelle Programmgestaltung hat ihm schon zweimal die Auszeichnung „Bestes Konzertprogramm“ des Deutschen Musikverleger-Verbandes eingebracht.

Steven Sloane ist ein international gefragter Operndirigent, der neben Repertoirestücken auch selten gespielte Werke leitet.. Als Musikdirektor des American Composers Orchestra setzt er sich für zeitgenössische Musik ein und brachte regelmäßig neue Kompositionen in der New Yorker Carnegie Hall zur Uraufführung. 2014 war Sloane mit den BoSy zum wiederholten Male bei der Ruhrtriennale zu Gast und leitete mit „Surrogate Cities“ von Heiner Goebbels dessen Abschiedsproduktion als Festival-Intendant.

Tickets