Skip to main content

Samuel Boden

Der Britische Tenor Samuel Boden begann seine Berufslaufbahn als Koch, bevor er Gesang bei John Wakefield am Trinity Laban Conservatoire studierte.
Seine Opernrollen umfassen die Titelrolle in Cavallis „L’Ormindo” an der Royal Opera am Sam Wanamaker Playhouse, Orpheus in Glucks „Orpheus und Euridike” an der Nationalen Reisoper und Prolog und Quint in „The Turn of the Screw with The Koenig Ensemble in Mexico. Er sang Charpentiers „Actéon” für die Opéra de Dijon und Hippolyte in „Hippolyte et Aricie” in einem Konzert mit dem Ensemble Pygmalion / Raphaël Pichon; Abaris „Les Boréades” beim Aix-en-Provence Festival und Damons „Acis & Galatea” bei der Salzburger Mozartwoche mit Les Musiciens du Louvre / Marc Minkowski und Castor in „Castor et Pollux” an der Early Opera Company / Curnyn.
Samuel trat bereits mit vielen namenhaften Ensembles, Symphonie- und Kammerorchestern auf. Zu seinen aktuellen Auftritten zählen die Titelrolle Rameau in „Pigmalion” an der Oper Sydney, Telemaco in „Il Ritorno d’Ulisse in Patria” am Round House for the Royal Opera House, die Entwicklung einer Rolle in George Benjamins „Lessons in love and violence” am Royal Opera House, Covent Garden und viele weitere Auftritte in Amsterdam, Hamburg, Lyon und Paris.

Tickets