Skip to main content

Patrycia Ziolkowska

Patrycia Ziolkowska wird 1979 nahe Weißrussland in Polen geboren. Sie ist wenige Jahre alt, als sie gemeinsam mit ihren Eltern die Geburtsstadt Sokolow Podlaski in Richtung Rheinland verlässt. Als sie ihre Ausbildung an der Westfälischen Schauspielschule Bochum beginnt, ist sie 17 Jahre alt. Bereits während ihres Studiums arbeitet sie mit Leander Haußmann in dessen Inszenierung von Shakespeares „Maß für Maß“ zusammen. Gastengagements am schauspielhannover, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und an der Volksbühne Berlin folgen. Am Schauspiel Bonn schließlich lernt sie die Regisseure Thirza Bruncken und Stefan Otteni kennen, die sie zu ihrer Protagonistin machen. Ziolkowska ist die Polly in Brecht/Weills „Dreigroschenoper“, Ellida Wangel in „Frau vom Meer“, Marie“ in Büchners „Woyzeck“ und Schillers „Johanna von Orleans“. 2007 verpflichtet sie Luk Perceval für sein Molière-Projekt, das bei den Salzburger Festspielen Premiere hat, dann an der Berliner Schaubühne gespielt wird. Am Schauspiel Köln spielt sie unter der Regie von Karin Beier die Kriemhild in Hebbels „Nibelungen“, wofür sie beim NRW-Theaterfestival als „Beste Hauptdarstellerin“ ausgezeichnet und für den deutschen Theaterpreis „Der Faust“ nominiert wird. Weitere Arbeiten mit Karin Beier, Laurent Chetouane und Nicolas Stemann folgen in Köln. Bereits 2001 entdeckt Fatih Akin sie für sein Kino und besetzt sie in „Solino“; 2006 feiert der mehrfach ausgezeichnete Film „Auf der anderen Seite“ in Cannes Premiere und bringt Ziolkowska eine Nominierung für den „Undine Award“.
Seit der Spielzeit 2009/2010 ist Patrycia Ziolkowska festes Ensemblemitglied des Thalia Theaters.
Sie erhält den Rolf-Mares-Preis 2012 für herausragende darstellerische Leistung im "Faust".

Tickets