Skip to main content

Michaela Melián

In ihrer künstlerischen Praxis verbindet sie die Bereiche Bild und Klang auf ganz eigene Weise. Melián ist Gründungsmitglied der 1980 aus der Redaktion des Underground-Magazins Mode & Verzweiflung hervorgegangenen und bis heute bestehenden Band Freiwillige Selbstkontrolle (F.S.K.), eine „Band für die deutsche Intelligenz“ (Diedrich Diederichsen), die viele verschiedene Genres – Postpunk, Folk, Techno – appropriierte und damit internationales Renommee genießt.
Als Musikerin bei F.S.K, vor allem aber als bildende Künstlerin gelingt es Michaela Melián in den vergangenen drei Jahrzehnten, Hochkultur und Popkultur zusammenzudenken und in ihrer künstlerischen Praxis zu verbinden. Sie versteht sich als Künstlerin in der Tradition feministischer Dekonstruktion.
In ihren Werken, die Installationen, Filme, Fotografien, Zeichnungen, Objekte, Musik und Texte einschließen, stellt Melián Fragen nach der Historizität von Orten, nach Gedächtnis und Sprache sowie diesen innewohnenden Momenten von (Re-)Konstruktion und Projektion. Melián spannt aus einer Vielzahl kulturgeschichtlicher, popkultureller und gesellschaftspolitischer Referenzen ein komplexes Netz an Bedeutungen, Erzählungen und möglichen Lesweisen auf. Internationale Beachtung fand ihr Audioprojekt _Memory Loops_ von 2010, mit dem sie 2008 den Kunstwettbewerb der Landeshauptstadt München „Opfer des Nationalsozialismus – Neue Formen des Erinnerns und Gedenkens“ gewonnen hatte.

Die intensive Beschäftigung mit Klang und Musik führte zu einer regelmäßigen Zusammenarbeit der Künstlerin mit der Redaktion Hörspiel und Medienkunst des Bayerischen Rundfunks. Hörspiele, die die Projekte _Electric Ladyland_,_ In a Mist, __Speicher, __Föhrenwald_ und _Memory Loops _begleiteten, wurden mit vielen Preisen ausgezeichnet.

Ihre Arbeiten und Projekte wurden in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt, zuletzt, 2016 waren ihre Arbeiten in der Einzelausstellung „Electric Ladyland“ im Kunstbau des Münchner Lenbachhauses zu sehen.

Ausstellungen (Auswahl): 2016/2017, Franz Marc Museum, Kochel; 2016, Kunsthalle Mannheim, Städtische Galerie im Lenbachhaus München; 2015, Muzeum Współczesne Wrocław, Kunsthalle Lingen; 2014, Badischer Kunstverein Karlsruhe, Kunsthalle Hamburg; 2013, K' Zentrum Aktuelle Kunst, Bremen; 2011/2012, Städtische Galerie Nordhorn, Shedhalle Zürich, Kunsthalle Bregenz; 2010, Memory Loops, Kunst im öffentlichen Raum, München; 2009, Lentos Kunstmuseum, Linz, LUDLOW 38, New York; 2008, Cubitt Gallery London, Ulmer Museum, ZKM Karlsruhe

Sie ist seit 2010 Professorin für zeitbezogene Medien an der Hochschule für bildende Künste Hamburg.

Michaela Melián Schallplatten: Baden-Baden (2004), Los Angeles (2007), Monaco (2013), Electric Ladyland (2016)

Michaela Melián Live-Performances: Volksbühne Berlin, Münchner Kammerspiele, Lentos Kunstmuseum Linz, Bremen Museum Weserburg, Festival Feedback Paris, Le Lieu Unique Nantes

Tickets