Skip to main content

Ivo van Hove

Der belgische Regisseur Ivo van Hove, geboren 1958, macht seit 1981 in Europa und in den USA Theater, Oper und Film. Er ist seit 2001 Intendant des größten Theaterensembles der Niederlande, der Toneelgroep Amsterdam. Daneben leitete er sechs Jahre das jährlich stattfindende Holland Festival. Van Hove inszeniert klassische und moderne Theaterliteratur ebenso wie Filmstoffe, z.B. von Cassavetes, Antonioni, Pasolini und Bergman. Seine Inszenierungen werden regelmäßig zu den großen internationalen Festivals wie den Wiener Festwochen, dem Edinburgh Festival oder dem Festival d'Avignon eingeladen.

Er ist in Deutschland wie international – u.a. in den USA, Großbritannien und Spanien – als Gastregisseur tätig. So inszenierte van Hove regelmäßig am New York Theatre Workshop, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, an der Schaubühne Berlin und in den vergangenen Jahren verstärkt an den Münchner Kammerspielen sowie an den Opernhäusern in Belgien, den Niederlanden und Berlin. 2014 brachte er die Musiktheater-Uraufführung „Brokeback Mountain“ am Teatro Real in Madrid auf die Bühne. Vielfach ausgezeichnet und geehrt, erhielt Ivo van Hove zuletzt den britischen Critics’ Circle Theatre Award 2014 als bester Regisseur sowie den Laurence Olivier-Award 2015 für die beste Regie („A view from a bridge“).

Bereits dreimal hat van Hove bei der Ruhrtriennale in der Jahrhunderthalle Bochum inszeniert, 2008 „Rocco und seine Brüder", 2009 „Teorema" und 2015 "Die stille Kraft".

Tickets