Skip to main content

Gabriela Maria Schmeide

Gabriela Maria Schmeide studiert Schauspiel an der ERNST BUSCH in Berlin. Kurz darauf erhält sie den Förderpreis der Akademie der Künste. Nach dem Studium geht sie ans Berliner Ensemble. 1992 wird sie von der Zeitschrift Theater heute zur Nachwuchsschauspielerin des Jahres gewählt. 1994 zieht sie nach Bremen, wo sie bis 2009 zunächst fest und dann frei im Ensemble des Theater Bremen spielt.
Spätestens seit ihrer Titelrolle in Andreas Dresens Film „Die Polizistin“, für den sie den Adolf-Grimme-Preis erhält, wird sie in Film und Fernsehen bekannt. "Halbe Treppe" (Regie: Andreas Dresen), "Der Aufstand" (Regie: Hans-Christoph Blumenberg), "Leben wäre schön" (Regie: Kai Wessel), „Das weiße Band" (Regie: Michael Haneke), "Patchwork" (Regie: Franziska Buch), „Die Friseuse“ (Regie: Doris Dörries), „Frau Müller muss weg“ (Regie: Sönke Wortmann) sowie "Polizeiruf 110“ und "Tatort".

Seit der Spielzeit 2009/2010 ist Gabriela Maria Schmeide festes Ensemblemitglied des Thalia Theaters.

Tickets