Skip to main content

An De Mol

An De Mol (1967) arbeitet seit 1989 für das NTGent. De Mol machte ihren Bachelorabschluss in Kostümbild, arbeitete dann zunächst als Lehrerin, bevor sie ans NTGent ging und dort Leiterin der Kostümabteilung wurde. In den letzten Jahren entwarf sie unter anderem Kostüme für „Zehn Gebote” („Tien geboden”), „Brief an meinen Richter” („Brief aan mijn rechter), „Gift” („Gif”), „Nero”, „Cyrano”, „Africa”, „Hotel Malaria”, „We Free Kings”. Hauptsächlich entwarf sie Kostüme für Produktionen von Peter Verhelst und Johan Simons. Für „Accattone”, die erste Produktion des NTGents mit der Ruhrtriennale, übernahm sie die Fortsetzung des Arbeitsprozesses im Ruhrgebiet. Während der Spielzeit 2016/17 realisierte sie das Kostümbild für „Die Fremden”, die zweite Ruhrtriennale-Produktion des NTGents unter der Regie von Johan Simons. In der Spielzeit 2017-2018 entwirft sie die Kostüme für Johan Simons letzte Ruhrtriennale-Inszenierung „Cosmopolis”.

Tickets