Skip to main content

Christina Daletska

Christina Daletska ist eine der aufregendsten und vielseitigsten jungen Sängerinnen ihrer Generation.

Jüngste Erfolge und künftige Projekte umfassen ein Solorezital beim Beethovenfest Bonn, Beethoven IX in Milan, Rossinis La Gazza Ladra in Bari, Schönbergs Gurre-Lieder in Porto, Nonos Prometeo mit Ingo Metzmacher in Amsterdam, Paris, Zürich und bei der Ruhrtriennale, Annio / La Clemenza di Tito mit der Kammerphilharmonie Bremen in Paris, und London, L’enfance de Christ mit MDR Leipzig, sowie Rosina & Cherubino am Opernhaus Zürich. Daletska debütierte mit Ensemble Intercontemporain unter Pierre Boulez in Paris.

Die Künstlerin gab mit 23 Jahren ihr Bühnendebüt als Rosina in Il barbiere di Siviglia am Teatro Real Madrid. zwei Jahre später trat sie zum ersten Mal bei den Salzburger Festspielen auf.

Christina Daletska wurde in Lemberg (Ukraine) geboren. Sie studierte Geige bei ihrer Mutter und spielte noch vor ihrem 18. Geburtstag die Violinkonzerte von Mendelssohn, Tschaikowski und Beethoven; in 2006 begann sie ihr Gesangsstudium in Zürich und gewann bereits ein Jahr später drei Preise in drei internationalen Gesangswettbewerben.

Für die großzügige Unterstützung des Aargauer Kuratoriums ist die Künstlerin überaus dankbar.

Daletska spricht sieben Sprachen und ist Offizielle Botschafterin für Amnesty International Schweiz.

Tickets