Skip to main content

Caio Monteiro

Caio Monteiro, von 2010 bis 2013 Inhaber des renommierten SiAA Stipendiums, studierte an der staatlichen Universität Sao Paulo in Brasilien und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Seinen Master absolvierte er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim wo ihn Rudolf Piernay ausbildete. Seit den Anfängen seiner Laufbahn in Europa 2013 ist der brasilianische Bariton Monteiro Mitglied des Ensembles des Theater Bielefeld an dem er sein weitreichendes Repertoire entwickelt hat und unter anderem in Rollen auftrat wie Papageno, Marco („Gianni Schicchi“), Germano („La scala di seta“), Dandini („La Cenerentola“), Horacio („Hamlet“), Commissario („M. Butterfly“), Guglielmo („Cosi fan tutte“), Julius („Rape of Lucrecia“).
In der Spielzeit 2016/17 debütierte Monteiro am Theater Bielefeld unter anderem in folgenden Rollen: als Belcore in Donizettis „L'elisir d'amore“, als Musikprofessor in Marc-André Dalbavies „Charlotte Salomon“, als Kilian in Webers „Die Freischutz“, und Mercutio in Monteverdis „L'incoronazione di Poppea“. Caio wird zudem im Sommer 2017 als Ein Arzt/Schäfer in Debussys „Pelléas et Mélisande“ erstmalig bei der Ruhrtriennale auftreten. In der Spielzeit 2017/18 wird er Teil des Ensembles des Theater Bielefeld bleiben, wo er als Papageno in Mozarts „Die Zauberflöte“, Albert in Massenets „Werther“, und Zef in Krüs „Anne und Zef“ und in Rezniceks „Benzin“ auftreten wird.

Tickets