Skip to main content

Anton Batagov

Anton Batagov, geboren 1965, ist ein russischer Komponist und Pianist. Bei seinen Konzerten führte er das russische Publikum an die Musik von John Cage, Morton Feldman, Steve Reich und Philip Glass heran. 1990 veröffentlichte er sein Debütalbum, eine Aufnahme von Olivier Messiaens "Vingt regards sur l'Enfant Jesus", es folgten rund 30 weitere Aufnahmen, darunter etwa "The Art of the Fugue" (1993). Anton Batagov beschloß 1997, keine Konzerte mehr zu geben, ein Entschluss, dem er 12 Jahre treu blieb. In dieser Zeit fokussierte er sich hauptsächlich auf seine Kompositionen.

Als Komponist hat Anton Batagov seine eigene Stimme gefunden. Er arbeitet in seinen post-minimalistischen Werken auf Basis der rythmischen Muster russischer Kirchenglocken sowie russischer Folklore-Musik, die er mit Einflüssen aus der frühen Sowjet-Avantgarde und der buddhistischen Philosophie mischt. Außerdem ist er Komponist mehrerer Filmmusiken und arbeitete mehrfach für das russische Fernsehen.

2009 gewann Anton Batagov den Steppenwolf Award in der Kategorie "Beste Musik". Im gleichen Jahr spielte er außerdem erstmals seit 12 Jahren wieder Konzerte. Seither ist er mit mehreren Soloprogrammen wieder regelmäßig aufgetreten.

Seine CD "I Fear No More", eingespielt vom russischen Staats-Sinfonieorchester unter der Leitung Vladimir Jurowskis, wurde 2015 für den International Classical Music Award nominiert.

Tickets