Skip to main content

Aernout Mik

Die Filminstallationen von Aernout Mik kreieren Situationen, die die Formation und Transformation von Gruppenverhalten nachvollziehen. Der Künstler zieht dabei Parallelen zu den Strukturen religiöser Bewegungen und unserem Glauben an die Marktwirtschaft, um dem Betrachter Räume zu schaffen, die es ihm ermöglichen, seine Position zwischen nicht funktionierenden Systemen zu erkennen. Mik, geboren 1962, lebt und arbeitet in Amsterdam.

2007 repräsentierte er die Niederlande bei der 52. Biennale in Venedig. Zuletzt stellte er unter anderem „Parallelities“, Art Sonje Center, Seoul; „Cardboard Walls“, BAK Utrecht; „Global Prayers“, Haus der Kulturen der Welt, Berlin; „Communitas“, Stedelijk Museum Amsterdam, Amsterdam; Jeu de Paume, Paris, and Museum Folkwang, Essen; und Aernout Mik, CA2M Centro de Arte Dos de Mayo, Madrid aus. Außerdem nahm Mik an verschiedenen internationalen Biennalen teil, etwa in Sao Paulo, Tirana, Istanbul oder Berlin.

Tickets