Skip to main content

Actress

Gebürtig aus Wolverhampton im Vereinigten Königreich hat Actress, ebenfalls bekannt als Darren J. Cunningham, sich als Leiter des Labels Werkdiscs in den vergangenen fünf Jahren einen Namen als einer der heißesten A&R Scouts seines Bereichs gemacht, indem er einige der bekanntesten Künstler der jungen Bass-Generation entdeckte und herausbrachte, nämlich Disrupt, Zomby, Lukid und Starkey.

Als Actress produzierte er die außergewöhnliche LP „Hazyville“, was zu Rufen nach einer Nominierung für einen Mercury Award führte. Er hat verschiedene Produktionen remixed, schrieb Material für das wegweisende Techno-Label Soma Records und brachte die Alben „Splazsh“ und danach „R.I.P“ bei Honest Jons heraus, dem britischen Indie-Label, das von Damon Albam ersonnen und gegründet wurde. Actress spielte ebenfalls eine Rolle bei Albams DRC Music Collective.

Actress wurde ein einzigartiges Filmporträt von Pierre Debusschere gewidmet. Ebenfalls hat er überwältigende Live-Shows im Sonar Tokyo, in Barcelona, im Berghain, in der Turbinenhalle der Tate Modern (wobei er mit den bildenden Künstlrn Yayoi Kusama und Agnes Martin zusammenarbeitete), und im Fabric London abgehalten, wobei er neben DJs wie Atoms For Peace, Juan Atkins, UR, Modeselektor, Radioactive Man, Dabrye, Kode 9 und Flying Lotus auftrat. Seine Sets als DJ sind abhängig vom jeweiligen Abend und der Stimmung, aber meist programmiert er sie, um afro-futuristische Sounds jeglicher Couleur zu bedienen.

Tickets