Skip to main content

Festival-BloggerIn gesucht!

17. Mai. 2017

Die Ruhrtriennale sucht für ihren Blog eine/n frischgebackene/n JournalistIn oder fortgeschrittene/n StudentIn aus den Bereichen Medien, Filmjournalismus oder (Kultur-) Journalismus, der/die nicht nur Texte schreiben, sondern auch Videos drehen kann.

Du bist ein Kulturfan und liebst es, zu schreiben? Du kannst filmen und mit gängigen Schnittprogrammen umgehen? Du willst die Ruhrtriennale hautnah und backstage erleben? Und deine Erlebnisse in Wort und Bild teilen? Dann bewirb dich jetzt. Wir freuen uns auf deine Ideen und auf kreatives Storytelling!

Kreativität, Leidenschaft und Freude an Kultur sind für uns wichtige Voraussetzungen. Schreiberfahrung und Kenntnisse in mindestens zwei dieser drei Bereiche – Kamera, Videoschnitt oder Interviewführung – sollten auch vorhanden sein. Du solltest von Juli bis Oktober 2017 Zeit mitbringen, um auf Stundenbasis Content über die Ruhrtriennale zu erstellen. Der Schwerpunkt deiner Arbeit wird zeitlich in den Festivalwochen von August bis einschließlich September 2017 liegen.

Klingt spannend? Dann schicke uns bis zum 16. Juni 2017 deine Bewerbung mit Lebenslauf und Arbeitsproben:
— Eine Textprobe (1.500 bis max. 2.000 Zeichen). Du wählst die Gattung (z. B. Kurzreportage, Theaterkritik, Interview). Wir freuen uns auch über Links zu deinem Blog oder zu eigenen Online-Artikeln.
— Ein kurzes Video (2:30 bis max. 3:00 Min). Der Inhalt: Kultur pur. Die Aufmachung bleibt dir überlassen. Ein Muss: Das Video ist eine Eigenproduktion.

Wer wir sind:
Die Ruhrtriennale ist das Festival der Künste in der Metropole Ruhr. Jedes Jahr bringt die Ruhrtriennale eigene Kreationen von KünstlerInnen aus aller Welt in den einzigartigen Industriehallen des Ruhrgebiets zur Aufführung. Musiktheater, Schauspiel, Musik, Tanz und Installation: Die Ruhrtriennale verbindet verschiedenste Genres. Die Produktionen sind geprägt von den außergewöhnlichen Spielorten und deren unverstelltem Charakter.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Ebenfalls ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und Gleichgestellter im Sinne des § 2 SGB IX.

Tickets