Skip to main content

KunsthistorikerInnen oder Studierende der Kunsthistorik für Führungen durch eine Installation des Atelier Van Lieshout

24. Jun. 2016

Zeitraum:            14. August bis zum 18. September 2016

Die Kultur Ruhr GmbH ist Trägerin der Ruhrtriennale, der Urbanen Künste Ruhr, des ChorWerk Ruhr und der Tanzlandschaft Ruhr. Die Ruhrtriennale ist ein internationales, spartenübergreifendes Kunstfestival, das jeweils in einem dreijährigen Zyklus Theater-, Musiktheater-, Konzert- und sonstige Kulturproduktionen in den industriekulturellen Spielorten des Ruhrgebiets veranstaltet. Intendant der Jahre 2015 – 2017 ist Johan Simons.

Das Team der Ruhrtriennale 2016 sucht Verstärkung: Für die Zeit vom 14. August bis zum 18. September 2016 suchen wir für Führungen durch die Installation „ The Good, the Bad and the Ugly“ des Rotterdamer Atelier Van Lieshout zwei Personen mit kunsthistorischer Ausbildung oder Erfahrung, die Besuchergruppen an jedem Sonntag während des oben genannten Zeitraums in etwa 30 Minuten durch die Installation führen können. Zusätzlich können nach Absprache weitere Führungen angesetzt werden. Die Installation befindet sich auf dem Vorplatz der Jahrhunderthalle Bochum. Die Führungen finden auf Deutsch und in Ausnahmen auch auf Englisch statt. Vorbereitungsmaterialien stellt die Ruhrtriennale zur Verfügung.

Wir wünschen uns

•             Interesse an Kunst und Kultur

•             Interesse an den Arbeiten der Ruhrtriennale 2016 sowie des Atelier Van Lieshout

•             Begeisterungsfähigkeit

•             Selbstbewusstes Auftreten auch vor größeren Gruppen

•             Belastbarkeit, Eigenverantwortlichkeit und Zuverlässigkeit

•             Schnelle Auffassungsgabe

•             Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit

Die Tätigkeit findet auf Honorarbasis statt und wird pauschal mit 500 € vergütet.

 

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Ebenfalls ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und Gleichgestellter im Sinne des § 2 SGB IX.

Tickets