Festivalcampus

Internationaler Festivalcampus 2022 | © Emma Externbrink

Seit 2012 ist der Festivalcampus ein fester Bestandteil der Ruhrtriennale. Auch in der zweiten Ausgabe von Barbara Frey kommen wieder internationale Studierende aus verschiedenen künstlerischen und kulturtheoretischen Disziplinen aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz zusammen. Das Campusprogramm wird von Philipp Schulte und Carla Gesthuisen in enger Zusammenarbeit mit den Lehrenden der Partnerhochschulen konzipiert und setzt sich im Rahmen eines vielseitigen Seminar- und Workshopprogramms mit dem Festivalprogramm der Ruhrtriennale auseinander.

An drei verschiedenen Wochenenden bekommen die Workshopgruppen die Möglichkeit, Einblicke in die Arbeitsweisen der Festivalkünstler:innen zu gewinnen und in einen lebendigen Diskurs zu treten. Dabei entsteht ein enger Austausch mit den Künstler:innen, dem Team der Ruhrtriennale sowie untereinander. Die gemeinsamen Erfahrungen und die kritischen Reflexionen darüber bilden die Grundlage für eine lebendige und gesellschaftlich relevante künstlerische und kulturelle Arbeit, bei der die Teilnehmer:innen und »Künstler:innen von morgen« Impulse an ihre Hochschulen und in ihre künftige Arbeit mitnehmen. Gemeinsam mit dem Festivalcampus ist die Ruhrtriennale ein Ort, an dem Austausch, Kritik und Diskussion stattfinden.

None
© Emma Externbrink
None
© Emma Externbrink
None
© Emma Externbrink
None
© Emma Externbrink

Mehr Dialog bei der Ruhrtriennale