Electric Indigo

Michael Breyer

 Susanne Kirchmayr / Electric Indigo, geboren 1965 in Wien, ist Musikerin, Komponistin und DJ, beheimatet in Wien und Berlin. Sie begann 1989 aufzulegen und bereiste als DJ mittlerweile 39 Länder. Von 1993 bis 1996 lebte sie in Berlin, um im legendaren Hardwax Plattenladen zu arbeiten. Nach ihrer Rückkehr gründete sie 1998 das Netzwerk female:pressure, das 2009 mit einer Honorary Mention beim Prix Ars Electronica bedacht wurde. Als Komponistin erhielt Kirchmayr 2012 den ‘outstanding artist award” in der Sparte Computermusik und 2013 das österreichische Staatstipendium für Komposition. Seit 2012 beschäftigt sie sich mit den Möglichkeiten, mittels granularer Synthese Aufnahmen gesprochener Sprachen als Grundlage ihrer Klänge zu verwenden. Sie legt in ihren Kompositionen und Konzerten besonderen Wert auf die räumliche Verteilung der musikalischen Elemente und betrachtet Lautsprecher als wesentliche Teile ihres Instrumentariums.

Zu wichtigen Werken der letzten Jahre gehören u. a. „Chiffres“ [UA Wien Modern 2012], „109.47 degrees“ [UA Dunkle Zeiten Festival, Wien, 2014], die audiovisuelle Komposition "Morpheme" [UA mit Thomas Wagensommerer, CTM Festival, Berlin, 2015], „Barry Duffman“ [UA mit TE-R, Wien Modern 2015] und „Tolkowsky’s Refraction“ [UA Heroines of Sound Festival, Berlin, 2017].

Electric Indigos Debutalbum „ 5 1 1 5 9 3” erschien im März 2018 auf Imbalance Computer Music.

Produktionen

© Ruhrtriennale

powered by Peppered

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr Infos OK, verstanden