JU

Maschinenhaus Essen

Das Maschinenhaus Essen ist Teil der ehemaligen Schachtanlage Carl, die ab 1855 errichtet wurde. Erbaut wurde das Backsteingebäude mit einer Grundfläche von 14 × 20 m im Jahr 1900 als Standort für die Dampfmaschine, die den Förderkorb bewegte. 1929 wurde die Kohleförderung eingestellt. Bis 1970 war Schacht Carl noch für Seilfahrt, Materialförderung und Bewetterung in Betrieb, und die oberirdischen Gebäude wie das Maschinenhaus wurden als Werkstätten genutzt. Seit 1985 wird das Maschinenhaus als Produktions- und Veranstaltungshaus von dem Kunstverein Carl Stipendium e. V. getragen.

Nahverkehr

U 17 oder U 11 bis Haltestelle „Altenessen Mitte“, Ausgang „Zeche Carl“, Beschilderung „Zeche Carl“ folgen

Anfahrt & Parken

 Der Besucherparkplatz befindet sich unmittelbar am Eingang des Geländes.

Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen 

Vorstellungen

Cookies
Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein, in denen unterschiedliche Angaben gespeichert werden können. Einige werden verwendet, um Grundfunktionen der Website zu ermöglichen, andere werden zu anonymen Statistikzwecken und zur Verbesserung unseres Onlineangebots genutzt. Sie können dem Einsatz von Cookies jederzeit widersprechen. Nähere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zur Datenschutzerklärung