Musik / Texte / Bilder

Music of Displacement

Hezarfen Ensemble
mi 15
august
  • mi 15 aug
    20:00 – 21:45
    Premiere
    Maschinenhaus, Essen
    Maschinenhaus
    Gewesen

UPDATE

Das Hezarfen Ensemble hat die Ruhrtriennale am Montag, 13. August, darüber informiert, dass es das für Mittwoch im Maschinenhaus Essen geplante Konzert-Projekt „Music of Displacement“ absagt. Zu den genauen Hintergründen haben die Musiker*innen ein Statement auf ihrer Website veröffentlicht. Bereits gekaufte Karten für das Konzert werden von der Ruhrtriennale rückerstattet. Hierzu können die Karten an den Vorverkaufsstellen, an denen sie erworben wurden, zurückgegeben werden.

 

Flucht und Vertreibung sind zentrale Themen unserer Zeit. Das Hezarfen Ensemble aus Istanbul reflektiert mit seinem Projekt Music of Displacement das Schicksal von Menschen und Völkern in den Ländern und Regionen um die Türkei herum, die von Beginn des letzten Jahrhunderts bis heute unermessliches Leid durch Vertreibungen und Umsiedlungen, durch Kriegsereignisse und politische Umstände erlitten haben und noch erleiden. Von den zahlreichen Umsiedlungen, erzwungenem Bevölkerungsaustausch und Vertreibungen von Armeniern, Griechen und Türken in der Zeit von 1915 bis 1923 aufgrund der Folgen des Ersten Weltkrieges und des türkischen Unabhängigkeitskampfes, über die forcierte Ausweisung ethnischer Türken aus Bulgarien in den späten 1980er Jahren bis 1990 bis hin zu den Millionen syrischer Flüchtlinge, die in jüngster Zeit über die Grenzen in die Türkei hineinströmen - Anatolien, seine angrenzenden Gebiete und ihre Bewohner haben mehr als genug unter Vertreibung und Flucht gelitten.

Für Music of Displacement hat das Hezarfen Ensemble Werke in Auftrag gegeben bei Komponisten aus den betreffenden Regionen: Manos Charalabopoulos, Chatschatur Kanajan, Bassem Alkhouri und Yannis Kyriakides. Für die neue Version wurden von der Ruhrtriennale darüber hinaus Aufträge vergeben an Berkant Gençkal and Nadim Husni. Es sind Künstler, die (wie auch einige der Musiker des Ensembles) selbst vertrieben wurden. Das musikalische Programm wird angereichert mit dokumentarischen Bildern und eindringlichen Dichtungen von Yaşar Kemal, Neşe Yaşin, Giorgos Seferis und Flüchtlingsautoren.

Mit Dichtung, Bildern und Musik sinniert das Hezarfen Ensemble in Music of Displacement über die Konsequenzen der Bildung von Nationalstaaten, die das Leben unendlich vieler Menschen in diesen Regionen unwiderruflich geprägt haben.

Michael Ellison / Ulrich Mertin – Hezarfen Ensemble

Besetzung

Orchester Hezarfen Ensemble
Musikalische Leitung Fazlı Orhun Orhon
Programmleitung Michael Ellison
Video NOHlab
Sounddesign Ulrich Mertin, Erdem Helvacıoğlu
Mit Texten von Yaşar Kemal, Giorgos Seferis, Neşe Yaşın, Okan Say, Aspasia Georgiou

Einführung und besondere Informationen

Künstler*innengespräch im Anschluss an die Veranstaltung

 

Alle Werke sind Kompositionsaufträge von Hezarfen Ensemble 2013 und Ruhrtriennale / Hezarfen Ensemble 2018. Eine Produktion der Ruhrtriennale.

 

Gefördert durch die Kunststiftung NRW.

 

Sprachinformation:

 

Weitere Informationen

© Ruhrtriennale

powered by Peppered

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr Infos OK, verstanden