© Yavuz Sariyildiz
Do 10 Sep So 13 Sep
TANZ

CASCADE

MEG STUART / DAMAGED GOODS, PHILIPPE QUESNE, BRENDAN DOUGHERTY
10 Sep
13 Sep

Für die Ruhrtriennale 2020 entwickelt Meg Stuart mit ihrer Kompanie Damaged Goods ihre erste große Ensemblearbeit für die Bühne seit 2015. Sie arbeitet dafür erstmals mit dem eigenwilligen Bühnenbildner und Theatermacher Philippe Quesne zusammen. Quesne ist für seine skurril-phantastischen und atmosphärisch intensiven Bühnenwerke international bekannt.

In CASCADE stellen Meg Stuart und sieben Tänzer*innen die Uhr neu und rekonfigurieren alternative Wirklichkeiten. Sie balancieren am Rand einer Welt, die im Verschwinden begriffen ist, werfen ihre Körper in einen neuen Zeitraum, mobilisieren ihre Sehnsucht nach einem Geheimgang, einem Zukunftsspielplatz, einem Zufluchtsort. Störung wird zur Triebkraft: Laufen und Stürzen wechseln einander ab, Körper verlieren ihre Anhaltspunkte, Prinzipien werden verändert und aufgebrochen. CASCADE lässt sich multidimensional darauf ein, das zu lieben, was wir nicht übereinander wissen. Eine Zeremonie, um die Angst und das Bedürfnis, stark zu sein, zu erschöpfen. Ein freier Fall durch eine zerbröselnde Zeit.

Meg Stuart gehört zu den bedeutendsten und aufregendsten Tanzschaffenden der Gegenwart. Ihre Arbeiten bewegen sich zwischen Tanz und Theater, zwischen Bewegung und Erzählung. Immer wieder definiert sie ihre künstlerische Arbeitsweise neu und sucht Übersetzungen ihrer choreografischen Ideen in andere Bereiche. 2018 wurde sie für ihr Lebenswerk mit dem Goldenen Löwen der Biennale von Venedig ausgezeichnet.

PACT Zollverien
Bullmannaue 20A
45327 Essen

Mehr an diesem Ort:
PACT Zollverein, Essen

Weitere Informationen

Einführung jeweils 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Künstler*innengespräch am 11. September im Anschluss an die Vorstellung.

Eine Produktion von Damaged Goods und der Ruhrtriennale. Koproduziert mit Nanterre-Amandiers (Paris), PACT Zollverein (Essen), HAU Hebbel am Ufer (Berlin), Théâtre Garonne (Toulouse). Unterstützt durch Fondation d’entreprise Hermès im Rahmen des Programms New Settings. Meg Stuart & Damaged Goods werden von den flämischen Behörden und der flämischen Gemeinschaftskommission unterstützt.

Besetzung

Choreografie Meg Stuart
Szenografie Philippe Quesne
Musik Brendan Dougherty
Kostüm Sofie Durnez
Dramaturgie Igor Dobricic
Kreiert und performed von Pieter Ampe Jessica Batut Mor Demer Davis Freeman Márcio Kerber Canabarro Renan Martins de Oliveira Isabela Fernandes Santana

Weitere Informationen

Cookies

Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein, um Grundfunktionen der Website zu ermöglichen und unser Onlineangebot zu verbessern. Außerdem nutzen wir Cookies zur Erhebung anonymer Statistiken. Wenn Sie mit der Nutzung von Cookies nicht einverstanden sind, können Sie über den Button "Einstellungen" Anpassungen vornehmen. Alle Einstellungen können unter ruhr3.com/datenschutz jederzeit geändert und widerrufen werden. Weitere Informationen…

Informationen zu den Cookies, die auf dieser Website genutzt werden, finden Sie unter "Einstellungen"

Cookie-Einstellungen