© Paul LeClaire_Ruhrtriennale 2019
Mi 28 Aug Sa 31 Aug
OPER / DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG

Dido and Aeneas, Remembered

HENRY PURCELL, VERGIL, KALLE KALIMA, DAVID MARTON, ERIKA STUCKY
28 Aug
31 Aug

Wir nutzen Cookies zum Abspielen von Medien auf Youtube, Vimeo, Soundcloud und Spotify. Zusätzlich verwenden wir zoho forms, um Ihnen die Anmeldung zu bestimmten Produktionen zu ermöglichen, und Mailchimp zur Anmeldung diverser Newsletter. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, um diese Inhalte sehen zu können. Weitere Informationen…

Informationen zu den Cookies, die auf dieser Website genutzt werden, finden Sie unter "Einstellungen"

Cookie-Einstellungen

Aeneas, Sohn des Königs Anchises, flieht vor den Griechen, die Troja zerstört haben. Er begegnet in Karthago Dido, die dort als Geflüchtete aus dem syrischen Tyrus eintraf und inzwischen als Königin herrscht. Die beiden entwurzelten Menschen entbrennen in Liebe. Doch die Götter mahnen Aeneas an seine Aufgabe. Er soll Rom gründen. Als er Dido daraufhin verlässt, tötet sie sich aus Schmerz. David Marton inszeniert in diesem Musiktheaterprojekt eine Collage des Erinnerns und Vergessens. In Erdschichten verschüttet, werden der Ursprungstext von Vergil, die Kompositionen Kalle Kalimas und Erika Stuckys Gesang gefunden. Reste Europas werden zu Echos der Oper von Purcell, die als gerade ausgegrabenes und zur Gegenwart gewordenes Relikt bereits wieder verschwunden ist.

Landschaftspark Duisburg-Nord
Kraftzentrale
Emscherstraße 71
47137 Duisburg-Meiderich

Weitere Informationen

Einführung jeweils 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Künstler*innengespräch am 29. August im Anschluss an die Vorstellung.

Eine Produktion der Opéra de Lyon (2019) in Koproduktion mit der Opera Vlaanderen und der Staatsoper Stuttgart. In Partnerschaft mit der Ruhrtriennale.

Sprachinformation: In englischer und französischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Besetzung

Regie und Konzept David Marton
Gitarre Kalle Kalima
Musikalische Leitung Pierre Bleuse
Bühne Christian Friedländer
Kostüm Pola Kardum
Licht Henning Streck
Video Adrien Lamande
Dramaturgie Johanna Kobusch
Mit Alix Le Saux Guillaume Andrieux Claron McFadden Erika Stucky Thorbjörn Björnsson Marie Goyette
Chor und Orchester Opéra de Lyon
Künstlerische Produktionsleitung RT Benedikt Simonischek
Technischer Projektleiter RT Daniel Teusner

Cookies

Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein, um Grundfunktionen der Website zu ermöglichen und unser Onlineangebot zu verbessern. Außerdem nutzen wir Cookies zur Erhebung anonymer Statistiken. Wenn Sie mit der Nutzung von Cookies nicht einverstanden sind, können Sie über den Button "Einstellungen" Anpassungen vornehmen. Alle Einstellungen können unter ruhr3.com/datenschutz jederzeit geändert und widerrufen werden. Weitere Informationen…

Informationen zu den Cookies, die auf dieser Website genutzt werden, finden Sie unter "Einstellungen"

Cookie-Einstellungen