Künstlerische Begegnung im Stadtraum und Performative Dokumentation

#nofear

Junge Triennale
30 aug

1 sep
Termine & Tickets
  • do 30 aug
    20:00 – 21:20
    Premiere
    PACT Zollverein, Essen
    Gewesen
  • fr 31 aug
    20:00 – 21:20
    Veranstaltung
    PACT Zollverein, Essen
    Gewesen
  • sa 1 sep
    20:00 – 21:20
    Derniere
    PACT Zollverein, Essen
    Gewesen

In den kommenden drei Jahren, von 2018 bis 2020, fragt die Junge Triennale mit ihrem Projekt #nofear: Wie schaffen wir es, Angst vor dem Fremden, vor Diversität und vor der Zukunft zu überwinden?

 

Wir haben keine Angst. Wir wollen alles.

 

Die Junge Triennale möchte angstfreie Räume zur Begegnung schaffen und Themen verhandeln, die junge Menschen beschäftigen. Dabei öffnet sich das Festival und begibt sich in den Stadtraum. Die Nachwuchs-Künstlergruppe Mit Ohne Alles, bestehend aus 40 jungen Menschen im Alter von 14 bis 18 Jahren, die im Ruhrgebiet leben und aus Portugal, Ghana, Togo, Polen, Albanien, Syrien, Afghanistan, Bulgarien, Deutschland und der Türkei stammen, beschäftigt sich mit dem Thema, das alle umtreibt: Sexualität.


Geschlechtsidentitäten, Homophobie, Drag-Queens und die erste Liebe – damals und heute. Es gibt tausend Fragen, die sie und ihre Generation sich stellen, aber über die niemand spricht.


Begegnungen, Gespräche und Interviews, die sie während ihrer Recherche im Stadtteil Essen-Katernberg sammeln, präsentieren sie in einer Performance auf PACT Zollverein. Videos, Audio-Aufnahmen, Szenen und Diskussionen gestalten den Abend und ein anschließendes Publikumsgespräch bietet Raum für offene Fragen, Anregungen und vor allem Austausch - zwischen den Generationen und zwischen Gleichaltrigen!

Den gleichnamigen Podcast, der das Projekt #nofear begleitet, kann man hier hören:
 

 

 

(c) Robin Junicke
(c) Robin Junicke
(c) Robin Junicke
(c) Robin Junicke
(c) Robin Junicke
(c) Robin Junicke

Material für Lehrer*innen und Pädagog*innen sowie Informationen über Methoden und Teilnehmer*innen vergangener und aktueller Projekte finden Sie unter:
www.jungetriennale.de

Trailer: Lina Walde
Musik: Alessandro Marra

 

 
 

Besetzung

Von und mit Junge Triennale, Theaterkollektiv Berlocken, Ramo Ali, Zelal Yesilyurt, Pansy Parker

Einführung und besondere Informationen

Einführung jeweils 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

 

Publikumsgespräch jeweils im Anschluss an die Vorstellung

 

Eine Produktion der Ruhrtriennale mit freundlicher Unterstützung von PACT Zollverein und dem Arbeitskreis Kunst und Soziales.

 

#nofear 2018 wird gefördert durch die Stiftung Mercator.

 

Sprachinformation: Deutsch mit englischen Übertiteln.

 

Weitere Informationen

© Ruhrtriennale

powered by Peppered

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr Infos OK, verstanden