© Michael Godehardt
AUSSTELLUNG / KONZERTE / PERFORMANCES / NEUE ARBEIT

Bergama Stereo

CEVDET EREK
24 Aug
29 Sep
  • 24 Aug – 29 Sep
    Installation
    Jahrhunderthalle , Bochum
    Turbinenhalle

Öffnungszeiten:

Mi-So 15.00 - 20.00 Uh, Mo + Di geschlossen
Gesonderte Öffnungszeiten vor den Performances in der Turbinenhalle
Fr, 27. Sept 15-17 Uhr
So, 29. Sept 15-17 Uhr


In der Installation Bergama Stereo nutzt der in Istanbul lebende Künstler und Musiker Cevdet Erek Gestalt, Inhalt und Rezeptionsgeschichte des in Berlin befindlichen Pergamonaltars als Referenz für eine Neuinterpretation des bedeutenden hellenistischen Bauwerks. Bergama ist der türkische Name für das antike Pergamon sowie der heutigen Stadt und des Bezirks in Kleinasien. Der berühmte Gigantenfries des Altars wird in einer Multi-Kanal-Komposition interpretiert, die den Raum beschallt. Der Sound übernimmt hier die zentrale Rolle zur Schaffung einer Architektur, die durch die Besucher in ihrer Bewegung im Raum hörend erfasst wird.

Bergama Stereo ist eine ortspezifische Arbeit und ist konzipiert für zwei Schauplätze, die auf unterschiedliche Weise mit der Geschichte des Pergamonaltars und dem historischen Kontext seiner Rezeption und Rekonstruktion verbunden sind. Die Installation hat ihre erste Station in der Turbinenhalle auf dem Gelände der Jahrhunderthalle in Bochum und wird dann in der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin gezeigt. Integraler Bestandteil der Präsentationen ist jeweils ein im Ausstellungsraum stattfindendes Konzert- und Performanceprogramm, das Themen und strukturale Aspekte der Architektur aufgreift.

Jahrhunderthalle Bochum
Turbinenhalle
An der Jahrhunderthalle 1
44793 Bochum

Mehr an diesem Ort:
Bergama Stereo

Programmflyer

Einführung und besondere Informationen

Öffnungszeiten: Mi-So 15-20 Uhr (Gesonderte Öffnungszeiten vor den Performances in der Turbinenhalle und an Vorstellungstagen in der Jahrhunderthalle)

Koproduktion von Freunde Guter Musik Berlin e. V., Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, Staatliche Museen zu Berlin und Ruhrtriennale.

Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und mit Unterstützung durch die SAHA Association.

Besetzung

Konzept Cevdet Erek (und Partner)
Kuratorenteam Ingrid Buschmann Gabriele Knapstein Matthias Osterwold
Technischer Projektleiter RT Frank Böhle
Künstlerische Produktionsleitung RT Gesa Hocke
Cookies
Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein, in denen unterschiedliche Angaben gespeichert werden können. Einige werden verwendet, um Grundfunktionen der Website zu ermöglichen, andere werden zu anonymen Statistikzwecken und zur Verbesserung unseres Onlineangebots genutzt. Sie können dem Einsatz von Cookies jederzeit widersprechen. Nähere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zur Datenschutzerklärung