SCHAUSPIEL / URAUFFÜHRUNG

All the good

JAN LAUWERS, NEEDCOMPANY
22 Aug
7 Sep
Termine & Tickets
  • Do 22 Aug
    20:00
    Premiere
    Zeche Zweckel, Gladbeck
    Maschinenhalle Zweckel
  • Fr 23 Aug
    20:00
    Veranstaltung
    Zeche Zweckel, Gladbeck
    Maschinenhalle Zweckel
  • Sa 24 Aug
    20:00
    Veranstaltung
    Zeche Zweckel, Gladbeck
    Maschinenhalle Zweckel
  • Fr 6 Sep
    20:00
    Veranstaltung
    Zeche Zweckel, Gladbeck
    Maschinenhalle Zweckel
  • Sa 7 Sep
    20:00
    Veranstaltung
    Zeche Zweckel, Gladbeck
    Maschinenhalle Zweckel

Maschinenhalle Zweckel
Frentroper Straße 74
45966 Gladbeck


Kostenloser Shuttle-Service

Ein kostenloser Shuttle-Service bringt Sie von Essen Hbf zur Maschinenhalle Zweckel in Gladbeck und zurück. Infos zu Abfahrtszeiten und Produktionen, die an einen Shuttle-Service angebunden sind, finden Sie auf dieser Seite.
 

Mehr an diesem Ort:
Maschinenhalle Zweckel, Gladbeck

All the good ist eine Chronik von Verlust und Hoffnung zu einer Zeit, in der Europa seine Werte opfert und eine große Gruppe von Menschen Hass und Ignoranz erliegt. 2014 trifft Jan Lauwers den israelischen Elitesoldaten und Kriegsveteranen Elik Niv, der nach einem schweren Unfall und langer Rehabilitation professioneller Tänzer wurde. Sie diskutieren über seine Militäreinsätze und seine Entwicklung als Tänzer in der subventionierten Welt der darstellenden Künste in Deutschland. In die Zeit dieser Gespräche fallen die Brüsseler Bombenanschläge am Flughafen Zaventem und am U-Bahnhof Maalbeek.

All the good ist eine Geschichte mit doppeltem autobiographischen Hintergrund, auf der einen Seite Eliks Leben, auf der anderen das von Jan Lauwers, Grace Ellen Barkey und ihren Kindern: eine Künstlerfamilie zwischen Alltagssorgen und der Allgegenwärtigkeit von Krieg und Terror.

All the good handelt auch von der jungen Romy, die überzeugt ist, die Welt sei gut. Auf einer Chinareise trifft sie den Soldaten Elik. Diese Begegnung verändert ihr Leben.

Artists have to do their very best for their ‘poetica’ to provide an answer to the all-devouring political suffocation we have ended up in. Brexit, Trump, Erdoğan, the abuse of our planet, the terror of an expansive economy, the loss of solidarity – those have to be dealt with politically. But the poetry of arts has to provide for the humanity.
Jan Lauwers

Besetzung

Regie, Text, Bühne Jan Lauwers
Musik Maarten Seghers
Kostüm Lot Lemm
Dramaturgie Elke Janssens
Licht Ken Hioco
Produktion Marjolein Demey
Regieassistenz Lisaboa Houbrechts
Mit Grace Ellen Barkey, Romy Louise Lauwers, Victor Lauwers, Jan Lauwers, Sarah Lutz, Benoît Gob, Elik Niv, Yonier Camilo Mejia, Jules Beckmann, Simon Lenski, Maarten Seghers, Elke Janssens, Needcompany

Einführung und besondere Informationen

Einführung jeweils 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

 

Künstler*innengespräch am 23. August im Anschluss an die Vorstellung.

 

Eine Produktion der Needcompany. Koproduziert mit Croatian National Theatre “Ivan pl. Zajc” Rijeka - Rijeka 2020 European Capital of Culture, Ruhrtriennale, Festival Reims Scènes d'Europe, Concertgebouw Brugge, La Colline Paris; Copresentation Zürcher Theater Spektakel, Teatro Central de Sevilla, Kaaitheater Brussel, Toneelhuis Antwerpen, Malta festival Poznań, Festival Theaterformen Hannover/Braunschweig, NT Gent; Taxshelter Belgium by uFund

 

Sprachinformation: Englisch, Französisch, Portugiesisch, Hebräisch und andere Sprachen mit englischen und deutschen Übertiteln.

 

Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
Mehr Infos