Foto: Jörg Baumann
PERFORMANCE

(.....)

JETSE BATELAAN
18 Sep
28 Sep
  • Mi 18 Sep
    11:00 – 12:15
    Premiere
    Maschinenhaus, Essen
    (Freie Platzwahl)
  • Mi 18 Sep
    19:00 – 20:15
    Veranstaltung
    Maschinenhaus, Essen
    (Freie Platzwahl)
  • Do 19 Sep
    11:00 – 12:15
    Veranstaltung
    Maschinenhaus, Essen
    (Freie Platzwahl)
  • Do 19 Sep
    18:00 – 19:15
    Veranstaltung
    Maschinenhaus, Essen
    (Freie Platzwahl)
  • Fr 20 Sep
    11:00 – 12:15
    Veranstaltung
    Maschinenhaus, Essen
    (Freie Platzwahl)
  • Fr 20 Sep
    18:00 – 19:15
    Veranstaltung
    Maschinenhaus, Essen
    (Freie Platzwahl)
  • Sa 21 Sep
    18:00 – 19:15
    Veranstaltung
    Maschinenhaus, Essen
    (Freie Platzwahl)
  • So 22 Sep
    11:00 – 12:15
    Veranstaltung
    Maschinenhaus, Essen
    (Freie Platzwahl)
  • So 22 Sep
    18:00 – 19:15
    Veranstaltung
    Maschinenhaus, Essen
    (Freie Platzwahl)
  • Fr 27 Sep
    11:00 – 12:15
    Veranstaltung
    Maschinenhaus, Essen
    (Freie Platzwahl)
  • Fr 27 Sep
    18:00 – 19:15
    Veranstaltung
    Maschinenhaus, Essen
    (Freie Platzwahl)
  • Sa 28 Sep
    18:00 – 19:15
    Veranstaltung
    Maschinenhaus, Essen
    (Freie Platzwahl)

Ein Stück, dem es scheißegal ist, dass sein Titel vage ist

Ein stark brustbehaarter Sänger hat vor langer Zeit gesungen:
„Is this the real life, is this just fantasy?“ Zu eurer Info, ein echt cooler Song. Aber wir fragen uns, warum der Sänger nie eine klare Antwort bekommen hat. Weil jeder denkt, dass das Leben normal ist? Dass wir keine Fragen stellen dürfen? Wenn alles so super klar ist, warum finden wir dann nichts, wenn wir uns in den Arm kneifen?


Stress doch deine Mutter, wenn du unsere Zweifel nicht ertragen kannst, aber nerv uns nicht mit deinen Sicherheiten. Wir denken. Wir zweifeln. Fuck you! Warum müssen wir etwas verstehen, das eigentlich nicht zu begreifen ist?


Übrigens hat der Song von Queen nicht den geringsten Scheiß mit unserem Stück zu tun. Er kommt nicht mal darin vor. Ist bloß ein Beispiel. Oder ist das jetzt auch nicht mehr erlaubt? Zickst Du am Ende an der Kasse, dass der Promotext nicht stimmt? Mach doch. Da stimmt viel mehr nicht!


Der niederländische Autor und Regisseur Jetse Batelaan ge hört zu den unkonventionellsten Protagonist*innen einer neuen Generation von Theaterschaffenden. Er ist künstlerischer Leiter des Theater Artemis und wird 2019 mit dem Silbernen Löwen der Biennale von Venedig ausgezeichnet.

Maschinenhaus Essen
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen

Schulklassen ab zehn Personen erhalten Karten für 5€ pro Schüler*in nach Verfügbarkeit. Anmeldungen unter: jungetriennale@ruhrtriennale.de oder +49 (0) 234 97 48 34 18

Besetzung

Regie Jetse Batelaan
Mit Willemijn Zevenhuijzen, Carola Bärtschiger, Elias de Bruyne
Kostüm Eva Koopmans
Musik Les Trucs (Charlotte Simon, Toben Piel)
Bühne Theun Mosk
Dramaturgie Anna Wagner, Marcus Droß

Einführung und besondere Informationen

Einführung jeweils 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn zu den Vorstellungen um 18.00 Uhr bzw. um 19.00 Uhr.

Ab 12 Jahren. Künstler*innengespräch am 19. September im Anschluss an die Abendvorstellung. Publikumsgespräch nach jeder Vormittagsvorstellung.

Eine Produktion von Theater Artemis, in Koproduktion mit Künstlerhaus Mousonturm und Ruhrtriennale 2018-2020. Ein Werkauftrag im Rahmen der Frankfurter Positionen Festival 2019, eine Initiative der BHF-Bank Stiftung. Gefördert durch das Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen der intergenerationalen Vermittlungsinitiative ALL IN – FÜR PUBLIKUM JEDEN ALTERS sowie durch den Performing Arts Fund NL.

Mit freundlicher Unterstützung der NRW.BANK. Unterstützt von Dutch Performing Arts.

Sprachinformation: Deutsch

Weitere Informationen

Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
Mehr Infos