Festivalzentrum, Szenischer Liederabend

Winterreise - Vorstudie für ein nomadisches Leben

Institut für angewandtes Halbwissen
sa 15
september
  • sa 15 sep
    18:00 – 19:00
    Veranstaltung
    Jahrhunderthalle, Bochum
    Festivalzentrum Third Space
    Gewesen

Komm, setz dich zu uns, wir spielen ein paar Lieder aus Franz Schuberts „Winterreise“. Mit unseren Stimmen, einigen selbstgebauten, elektronischen Instrumenten und einer wind- und wetterfesten Adaption des deutschen Klassikers im Gepäck adressieren wir Diskurse um Fremdheit, Mobilität und Flüchtigkeit in einer Welt voller Grenzen und Archive. Unser Motto bleibt das gleiche wie immer: Home is where the heart is - also bleiben wir in Bewegung und lassen uns durch Landschaften treiben, bis, irgendwo zwischen Zuhause und Unterwegs, die Grenzen zwischen Sesshaftigkeit und Nomadentum verschwimmen.


Konzept, Performance: Leo Hofmann, Benjamin van Bebber
Regie-Mitarbeit: Leonie Böhm
Choreografische Mitarbeit: Jan Burkhardt


Das Institut für angewandtes Halbwissen ist entstanden aus der Zusammenarbeit des Composer-Performers Leo Hofmann, des Musiktheater-Regisseurs Benjamin van Bebber und der Regisseurin Leonie Böhm. Als Produktionskollektiv mit Hauptsitz in Hamburg suchen sie Musik und Theater jenseits klar definierter Genre-Grenzen und jenseits der opulenten Reproduktion bestehender Werke.

Besetzung

Kollektiv Institut für angewandtes Halbwissen
© Ruhrtriennale

powered by Peppered

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr Infos OK, verstanden