(c) Jeanne Vogt
Festivalzentrum, Szenischer Liederabend

Winterreise - Vorstudie für ein nomadisches Leben

Institut für angewandtes Halbwissen
15 Sep
18:00
  • Sa 15 Sep
    18:00 – 19:00
    Veranstaltung
    Jahrhunderthalle , Bochum
    Festivalzentrum Third Space
    Gewesen

Komm, setz dich zu uns, wir spielen ein paar Lieder aus Franz Schuberts „Winterreise“. Mit unseren Stimmen, einigen selbstgebauten, elektronischen Instrumenten und einer wind- und wetterfesten Adaption des deutschen Klassikers im Gepäck adressieren wir Diskurse um Fremdheit, Mobilität und Flüchtigkeit in einer Welt voller Grenzen und Archive. Unser Motto bleibt das gleiche wie immer: Home is where the heart is - also bleiben wir in Bewegung und lassen uns durch Landschaften treiben, bis, irgendwo zwischen Zuhause und Unterwegs, die Grenzen zwischen Sesshaftigkeit und Nomadentum verschwimmen.


Konzept, Performance: Leo Hofmann, Benjamin van Bebber
Regie-Mitarbeit: Leonie Böhm
Choreografische Mitarbeit: Jan Burkhardt


Das Institut für angewandtes Halbwissen ist entstanden aus der Zusammenarbeit des Composer-Performers Leo Hofmann, des Musiktheater-Regisseurs Benjamin van Bebber und der Regisseurin Leonie Böhm. Als Produktionskollektiv mit Hauptsitz in Hamburg suchen sie Musik und Theater jenseits klar definierter Genre-Grenzen und jenseits der opulenten Reproduktion bestehender Werke.

Besetzung

Kollektiv Institut für angewandtes Halbwissen
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
Mehr Infos